One Breath, Breath of Eternity

von Dr. Sabina Pettitt (Pacific Essences)

In der Zeit, in der der Frühling in den Sommer übergeht, werden unsere Sinne mit den Farben, Düften, Strukturen und Formen all der neuen „Wesen“ überflutet, die Mutter Erde gerade erst entsprungen sind.

Die Margeriten (Ox-eye Daisy) gehen mir inzwischen bis zur Hüfte und wachsen fast einen Meter hoch. Auch in diesen windigen Tagen bleiben sie aufrecht stehen. Ich liebe es, mit meinem Hund Baba durch die Felder mit Margeriten zu rennen und dabei den Duft der Nootka Rosen zu riechen. Es hat den Anschein, als ob all diese Pracht über Nacht entstanden ist, aber das fühlt sich nur so an, weil sie nun hier ist und ich die vergangenen Rückschläge des Frühlings bereits vergessen habe, als wir zum Beispiel acht Tage lang eingeschneit waren.

Nun, da wir uns dem längsten Tag zur Sommersonnwende nähern, bewegen wir uns auch aus dem Holzelement des Frühlings in das Element Feuer der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Beim Feuerelement geht es um Bewusstsein, Leidenschaft, Freude und Enthusiasmus für diesen Lebensweg. Es symbolisiert auch unser Herz und unsere Fähigkeit, für unser Herz zu sorgen. In der TCM ist das Herz der oberste Herrscher oder der Kaiser. Letztlich dienen alle elf anderen Meridiane dem Herzen, denn wenn es aufhört zu schlagen, dann endet das Leben, so wie wir es kennen. Der Yang Partner des Herzens im Feuerelement ist der Dünndarmmeridian. Er ist wie ein Alchimist, der das Reine vom Unreinen trennt und uns die Gabe der Unterscheidungsfähigkeit gibt. Von ihm erhalten wir in jedem Moment die Fähigkeit zu wählen, was uns nährt und was uns unterstützt.

Die Heart Spirit Essenz, unser Herztonikum, fördert den Selbstwert und verleiht der Würde des Menschseins neue Bedeutung. Sie hilft uns dabei, miteinander mit Anmut, Leichtigkeit und Respekt umzugehen.

Das Feuerelement beherrscht auch unsere Beziehungen und gibt uns die Fähigkeit zu lieben und geliebt zu werden. Tatsächlich ist es in der TCM ein Rezept, um für das eigene Herz zu sorgen, sich selbst und andere zu lieben. Ein weiteres Rezept ist es, sich selbst aus toxischen Beziehungen zu befreien. Noch besser ist es sogar, wenn wir nichts in unser Leben lassen, was nicht unserem Lebensglück und unserem Wohlbefinden dient. Das ist so, als ob wir dem Alchimisten (Dünndarmmeridian) die uneingeschränkte Erlaubnis geben, nur diejenigen Menschen und Erfahrungen in unser Leben zu lassen, die uns unterstützen. Die beste Möglichkeit, die ich dafür kenne ist es, einen Schritt von jeglicher Person oder Situation zurückzutreten und zu spüren, wie ich mich damit fühle. Ein tiefer Atemzug und dann prüfe ich meinen inneren Kompass, wie ich mich fühle. Wenn es sich nicht gut anfühlt, dann lasse ich es sein und gehe weiter.

Das Leben ist viel zu kurz, um unsere wertvolle Lebensenergie mit toxischen Beziehungen und Erfahrungen zu verschwenden. Und jeder von uns kann für sich selbst verändern, was er erlebt.

Die Pflanzen zeigen mir immer wieder ihre Fähigkeit, ihre Lebenskraft perfekt auszudrücken. Wenn ich selbst in der Erfahrung versinke, in der Natur zu sein, bemerke ich, dass es zwischen diesen Wesen keinen Wettbewerb und kein Wetteifern gibt – nur den reinsten und vollständigsten Ausdruck ihres Daseinszwecks. Und für diese Verbindung zur Natur bin ich zutiefst dankbar.

Liebe Grüße
Sabina

Die Intelligenz in der Natur

Sabina PettittLiebe Essenzenfreunde!

Man kann die Stille im Wald mit Händen greifen. Morgens um halb sechs ist der Duft des Waldes weicher und süßer. Sogar die Vögel klingen anders – als ob sie sich gerade für den Tag warmsingen würden.

Ich habe das Gefühl, dass ich einen heiligen Ort betreten habe, als ich unseren Spaziergang begonnen habe – ich und der Gott der Hunde (mein Hund), Shiva. Was für ein gesegnetes Leben ich doch habe, weil ich täglich aus diesem vollen Kelch von Mutter Natur trinken kann!!! Ich bin dankbar.

Vor einigen Tagen habe ich Deepak Chopra zugehört, der über Bewusstsein und Intelligenz in unseren Körpern und auch in der Natur gesprochen hat. Hier ist eine sehr elegante Beschreibung dessen:

„Blumen verändern ihre Farbe entsprechend der Temperatur auf der Erde. Wenn die Erde zu warm ist, dann nehmen sie eine Farbe an, die mehr Sonnenlicht reflektiert, damit die Erde wieder kühler wird. Wenn sie zu kalt ist, dann verändern sie ihre Farbe so, dass sie mehr Licht absorbieren und somit die Erde aufwärmen.

Sie haben Mitgefühl für die Erde. Sie fühlen auf Zellebene mit der Erde. Sie sind sich vollständig allem bewusst, was irgendwo im Universum geschieht – und das gilt auch für unsere Körper.“

Deshalb glaube ich, dass es vollkommen natürlich ist, wenn ich mich umsorgt, genährt und sicher fühle, während ich durch eine Wiese mit Margeriten (Ox-Eye Daisies) spaziere. Und natürlich gibt uns das Zitat auch eine Idee davon, wie Blütenessenzen wirken, um uns zu heilen und zu unterstützen.

Ox-Eye Daisy gibt uns die Gabe der Perspektive und der Angstlosigkeit. Sie steht in Verbindung zum Meister des Herzens (Kreislauf/Sexus) Meridian und dem Nierenmeridian – und sowohl das Feuerelement als auch das Wasserelement finden sich in ihrer Signatur. Sie unterstützt die Menschen bei Herausforderungen in Bezug auf ihre Vision und hilft uns dabei, zentriert zu bleiben. Die Botschaft die die Pflanzenseele uns gegeben hat war:

„Ich sitze auf einem goldenen Kissen im Herzen der Blüte. Ich kann von jedem Punkt des Kreises in alle Richtungen sehen. Ich bin ein perfektes Mandala und gebe Dir die Fähigkeit zu sehen, wie sich alles Leben entfaltet. Meditiere mit mir und finde das friedliche Zentrum, wo Du Zugang zu den unendlichen Möglichkeiten erhalten kannst.“

Die „Sanftheit mit sich selbst“ und die Ausweitung des Bewusstseins, die uns diese Blütenessenz anbietet, sind eine wunderbar unterstützende Art und Weise den Sommer zu beginnen.

Ich wünsche Ihnen eine glückliche Sonnenwende und denken Sie immer daran „so zu laufen, als ob Ihre Füße die Erde küssten.“ (Thich Nhat Hanh)

Liebe Grüße
Sabina Pettitt

Sabina Pettitt über Radiant Beauty: Schön in den Sommer

Wir sind momentan dabei, einige kurze Artikel von Sabina Pettitt über Ihre Pacific Essences ins Deutsche zu übersetzen und wir möchten den einen oder anderen davon schon jetzt mit Ihnen teilen. In dem nun folgenden Text schreibt Sabina über die Wirkung der Radiant Beauty Mischung.

Es ist Sommer und die Menschen legen verstärkt Wert darauf, wie sie aussehen und wie sie für ihren Körper durch mehr Sonnenlicht und weniger Kleidung sorgen können. Lassen Sie uns also einen Blick auf die Radiant Beauty Mischung werfen und mich einige Vorschläge machen, wie sie zu unserem sommerlichen Pflegeprogramm für Körper und Gesundheit beitragen kann.

Zuerst möchte ich Ihnen jedoch von einem Buch erzählen, das ich vor vielen Jahren gelesen habe. Es heißt „Psycho-Cybernetics“ und wurde von einem plastischen Chirurgen mit dem Namen Maxwell Maltz geschrieben. Er fand bei seiner Arbeit heraus, dass Menschen, die sich mit sich selbst nicht wohlfühlten auch nach der gelungensten plastischen Operation keine Verbesserung erkannten, auch wenn alle anderen begeistert waren. Nachdem die Verbände entfernt würden und er oder sie in den Spiegel sähe, würde der Mensch, der sich selbst nicht mag, immer noch eine zu große Nase oder einen zu schwabbeligen Bauch sehen und sich nach wie vor unwohl im eigenen Körper fühlen. Diese Erkenntnis wurde zur Grundlage für eine Selbsthilfetechnik, die mit Hilfe des Buchs „Psycho-Cybernetics“ seit den 1960er Jahren Millionen von Menschen gelernt und angewendet haben. Es handelt sich dabei um das selbe Phänomen, das einen Menschen mit Essstörungen, der buchstäblich nur noch ein Strich in der Landschaft ist, in den Spiegel schauen und sich immer noch fett finden lässt.

Was also hat uns Radiant Beauty in Hinblick auf unser Selbstbild anzubieten? Die Zutaten enthalten Arbutus für Integrität, Camellia für Öffnung, Douglas Aster für Ausstrahlung und Vanilla Leaf für Selbstwertgefühl. Die Mischung erhellt den Körper und den Geist, damit wir allen, die uns sehen, schön erscheinen und wir vor allem uns selbst akzeptieren und wertschätzen – ganz egal wie die Größe und Form unseres „Gefährts“ in diesem Leben auch sind.

Radiant Beauty wirkt als Auslöser für Selbstwertgefühl und Dankbarkeit für den Körper, in dem wir leben. Ja, wir können ihn mit Training, Diäten und Nahrungsergänzungsmitteln verändern, aber wir beginnen aus einem Zustand der Dankbarkeit für unsere Inkarnation und können durch unsere Körperlichkeit alles, was das Leben zu bieten hat, genießen und wertschätzen: Geschmack, Berührung, Geruch, etc.

Haben Sie jemals bemerkt, dass Menschen, die leidenschaftlich damit beschäftigt sind, „zu sein was sie sein können“, wunderschön sind? Ihre Aufmerksamkeit ist nicht darauf gerichtet, ob ihr Körper zu dick oder zu dünn ist. Sie verströmen einfach nur das Gefühl, vollständig präsent und lebendig zu sein und dadurch sind wir in der Lage, die Schönheit des Lebens selbst zu sehen. Denken Sie an Mutter Theresa. Ich bin mir sicher, dass neun von zehn Menschen sie als schön beschreiben würden, wenn sie Bilder von ihrem faltigen Gesicht und ihrem gebeugten Körper sähen. Dennoch stimmt dieses Bild definitiv nicht mit dem überein, was uns die Medien in Bezug auf Schönheit glauben machen wollen. Radiant Beauty hilft uns, dieses Massen-Marketing-Bewusstsein hinter uns zu lassen.

Vanilla Leaf bringt uns diese Botschaft: „Fühle dich in Bezug auf andere nicht klein. Vergleiche nicht. Erlaube Dir selbst, Dein perfektes und unendliches Potenzial zu manifestieren. Stehe aufrecht und gerade im Scheinwerferlicht Deines Selbst.“

Und haben Sie einen tollen Sommer!!!

http://shop.essenzenladen.de/Essenzen-Kristalle-el-42/Pacific-Essences/Mischungen/Radiant-Beauty.html