Neptun

von Verena Reiß

Auf der nächsten Etappe unserer Reise lernen wir einen neuen Aspekt unseres Seins kennen, unseren neptunischen Anteil. Neptun, der zweite kollektive Planet, benötigt ungefähr 14 Jahre um ein Tierkreiszeichen zu durchwandern. Er prägt somit eine ganze Generation mit den entsprechenden Themen, Erfahrungen und Möglichkeiten. Neptun ist der Herr der Meere. Um seine Symbolik besser zu verstehen, begeben wir uns jetzt in das Reich des Wassers.

Stellen Sie sich bitte vor, Sie lassen Ihren Blick über die Unendlichkeit des Meeres wandern. Was nehmen Sie wahr? Fühlen Sie sich hingezogen zur Grenzenlosigkeit des Meeres oder löst es Angstgefühle in Ihnen aus? Ist das Meer glatt und die Oberfläche glitzert in der Sonne? Oder tauchen dunkle Wolken am Horizont auf? Kommt Wind auf und lässt erste kleine Wellen entstehen, die immer größer werden. Welche Farbe hat das Wasser? Können Sie die Schattierungen erkennen, in den verschiedensten Grün-, Blau und Türkistönen. Was wird aus den Tiefen des Meeres heraufgespült und für uns sichtbar? Sie können die Bilder für sich selbst weiterentwickeln. Denn dort, wo Neptun in unserem Horoskop steht, erfahren wir uns ähnlich der Bilder, die jetzt in Ihr Bewusstsein rücken. Dort geben wir uns schillernd und in den unterschiedlichsten Facetten unserer Persönlichkeit. Wir fühlen uns höheren Kräften ausgeliefert, finden oftmals keinen Halt und wissen nicht, woran wir uns orientieren sollen. Das Ungreifbare, das Verschwommene, das Neptun symbolisiert, fordert uns dazu auf, Hingabefähigkeit zu entwickeln und uns in eine kosmische Ordnung einzufügen. In dem Lebensbereich, in dem wir mit neptunischen Erfahrungen in Kontakt kommen, können wir mit unserem Ego-betonten Willen nichts erreichen. Alle Bemühungen werden im Sande versickern und sich in der Tiefe des Meeres auflösen.

Astrologisch wird das Element Wasser dem Gefühlsbereich zugeordnet. Neptun entführt uns immer wieder in Bereiche, in denen wir uns sehnsuchtsvoll etwas wünschen, uns in Tagträumen unsere eigene Welt erschaffen; uns von Gefühlen überschwemmen oder Fremdeinflüssen überfluten lassen. Wie ein Regentropfen, der im Meer seine Eigenständigkeit verliert, sich im Großen auflöst und Teil des Ganzen wird, fühlen wir uns unter dem Einfluss von Neptun verbunden mit allem, hier können wir unsere Grenzen auflösen, wir sind All-Eins. Die Problematik dieser Dynamik besteht darin, dass wir nicht spüren, wo wir aufhören und jemand anderer beginnt. Wir können uns nicht abgrenzen, wir leiden mit dem Rest der Welt, wollen jedem und überall helfen, sind aufopferungsbereit und finden uns oft selbst in der Opferrolle wieder.

In Neptuns Reich sind wir auf der Suche nach dem Paradies auf Erden. Wir suchen den Traum-Partner, den Traum-Job, die Traum-Wohnung. Alles wird durch eine rosarote Brille betrachtet, wir verlieren den klaren Blick und es kann eine Kluft zwischen Realität und Illusion entstehen. Unsere Täuschungen entwickeln sich zu Ent-täuschungen. Dann ist der Weg in das Reich der Süchte nicht mehr weit. Dort versuchen wir mit anderen Mitteln das paradiesische Glück zu finden, nach dem wir uns so sehr sehnen.

Wenn wir alle vorhergehenden Planetenprinzipien gut entwickelt und integriert haben, wir uns in unserem Leben fest verankert haben, schenkt uns Neptun Hingabefähigkeit in den Fluss des Lebens und Vertrauen in eine höhere Führung. Wir können mit seiner Hilfe in alle Bereiche der Musik, der Kunst und der Phantasie eintauchen. Er beflügelt uns, die Fülle der schöpferischen Möglichkeiten unseres Lebens zu entdecken und diese kreativ in unserem Leben umzusetzen. Empathie, Einfühlungsvermögen, Sensibilität, Ahnungsvermögen und Anpassungsfähigkeit sind Neptuns Potenziale, die uns auf unserem spirituellen Weg begleiten.

Schwierigkeiten im Umgang mit Neptun-Themen können durch folgende Erfahrungen gekennzeichnet sein (Auszug aus dem Buch AstroEssenzen):

  • Ich habe Hingabeprobleme
  • Ich habe keinen Zugang zur Spiritualität, fühle mich verloren
  • Ich bin empfänglich für Illusionen und Wunschträume und erlebe immer wieder Enttäuschungen
  • Ich flüchte mich in Tagträume und Scheinwelten
  • Ich komme immer wieder in Opferrollen
  • Ich werde Opfer von Lüge und Intrigen
  • Ich werde von Fremdeinflüssen überflutet
  • Ich bin suchtgefährdet

Wenn Sie sich bei einem dieser Themen erkennen, kann die AstroEssenz Neptun hilfreich sein, einen neuen Zugang zu Ihrer Neptun-Qualität zu finden. Möchten Sie sich über Ihre Neptun-Konstellation und die damit zusammenhängenden Themen informieren, kontaktieren Sie mich unter der Telefonnummer 0861 2092599.

China Essence (Australische Buschblüten)

China Essence (Australische Buschblüten)Die Essenz des Monats Oktober ist die China Essence aus der Serie der Lichtfrequenzessenzen von Ian White (Australische Buschblüten).

Kurz & bündig

  • Stellt das Gleichgewicht im Leben zwischen der Geschäftigkeit der äußeren Welt und der tiefen Stille der inneren Einkehr wieder her
  • Gibt uns das Geschenk, uns friedlich und ruhig zu fühlen
  • Hilft dabei, mit karmischer Überbelastung im Leben umzugehen indem wir uns selbst vergeben können und dadurch in der Lage sind, Schuld und Karma loszulassen
  • Ermöglicht einen tiefen Zugang zur Psyche und unserem inneren Wissen, was uns hilft in den großen kosmischen Plan zu vertrauen und das Gefühl zu haben, dass die Welt so in Ordnung ist, wie sie ist.
  • Stärkt die Verbindung zur Natur und zur Erde

China ist traditionell ein Land großen Friedens und es repräsentiert wunderbar die göttliche weibliche Energie, der eine tiefgründige Stille innewohnt, die buchstäblich über das Physische hinausgeht. Aber diese Energie wurde überlagert von Schichten von Eroberungskriegen, (männlicher) Ausdauer und aktuell von Materialismus und übermäßiger Geschäftigkeit. Diese Essenz hilft uns dabei, Ruhe und Frieden zu erlangen, richtet uns wieder auf die weibliche Spiritualität der Erde aus und stärkt unsere Verbindung mit Spirit. Wir kommen ins Gleichgewicht, wenn sowohl das göttliche Weibliche als auch das göttliche Männliche gegenwärtig sind. Wenn das göttliche Weibliche fehlt, verliert die Menschheit ihre Verbindung zu den natürlichen Rhythmen des Lebens und das göttliche Männliche kann nicht das Gleichgewicht halten. Ohne den Frieden und die Stille des einen wird das andere aktiver, geschäftiger und rast wie wild umher um das auszugleichen, was fehlt – und so sind beide verloren.

Die Frequenz der Erde ändert sich. Daher fühlen sich viele Menschen so, als ob sie nicht mehr mitkommen und der Druck wird unglaublich groß, weil einfach alles zuviel ist. Dies wird mit der Zeit immer nur noch intensiver werden, besonders für diejenigen, die ein Karma haben, das es notwendig macht, alte Schmerzen und Leiden zu bearbeiten. Die China Essenz ist ein Balsam für unruhige Seelen und wird diesen Menschen außerdem helfen, sich selbst zu vergeben damit sie Schuld und Karma loslassen können. Karma ist eine Einstellung die durch wahre Liebe abgeschmolzen und aufgelöst werden kann.

Die Amazon und die China Essenz arbeiten Hand in Hand. Beide führen uns über die Materie hinaus, verankern und integrieren das göttliche Weibliche und Männliche und helfen dabei, unsere Verbindung zur Natur und der Erde zu stärken. Die Wirkung der einen Essenz wird durch die andere noch verstärkt.

Die Essenz ist als Stockbottle zum zeitlich begrenzten Sonderpreis von 25,00 EUR erhältlich. Zusätzlich bieten wir auch eine Einnahmeflasche zum Preis von 12,50 EUR an.

http://www.essenzenladen.de/index.php/essenzen/australische-buschblueten/lichtfrequenz-essenzen/china-essence-stock.html

White Light Essenzen als Einnahmeflaschen

White Light Pyramid PackDie White Light Essenzen von Ian White, dem Hersteller der Australischen Buschblüten sind spirituelle Umweltessenzen, die uns dabei helfen können, das Reich von Natur und Spirit in uns zu aktivieren und Zugang dazu zu erhalten. Sie unterstützen uns auch dabei, unsere Spiritualität vollständiger zu erforschen und zu verstehen, und unser höchstes Potenzial zu erfüllen.

Die sieben Essenzen (Water, Earth, Fire, Air, Higher Self, Devic und Angelic Essence) sind sowohl einzeln als auch im kraftvollen Pyramidenset, jeweils als 10 ml Stockbottles erhältlich. Ian White empfiehlt, die Essenzen jeweils als Einnahmeflaschen anzuwenden.

Ab sofort bieten wir unseren Kunden den Service, fertige Einnahmeflaschen von uns zu beziehen. Diese werden von uns aus den originalen Stockbottles hergestellt und sind, wenn man eine Essenz nur begrenzte Zeit benötigt, eine preiswerte Alternative zur ganzen Stockbottle. Der Preis für eine 30 ml Einnahmeflasche beträgt 12,50 EUR.

Zu den Essenzen sind auch ein deutsches Buch, sowie eine CD erhältlich. „White Light Essences – das Buch“ von Ian White entführt Sie auf eine magische Reise zu einigen der heiligsten Plätze der Erde, wo Sie die Herstellung dieser Schwingungsessenzen miterleben können. Farbfotos, die den Text begleiten, haben diese atemberaubenden Panoramen eingefangen. Das Buch führt hin zu den einzigartigen spirituellen und seelischen Wirkungsweisen jeder Essenz, bei persönlichem Gebrauch und mit Klienten.

Klang (reine Schwingung) ist die Kraft, die allen Dingen innewohnt. Er hat eine kraftvolle Wirkung auf die Zellstruktur des Menschen und einen tiefen Einfluss auf Psyche und Seele. In der Numerologie entspricht die persönliche Meisterzahl einer bestimmten Farbe. Ebenso ist jeder Farbe mit eine bestimmten musikalischen Komposition verbunden. Die „White Light CD“ enthält acht musikalische Meisterstücke in wunderschönen Aufnahmen. Beim Hören wird jeder in Harmonie kommen, dessen Meisterzahl mit der entsprechenden Zahl übereinstimmt.

http://www.essenzenladen.de/index.php/essenzen/australische-buschblueten/white-light-essenzen.html

Zu guter Letzt … (Januar 2015)

Carsten SannIn der wunderbaren Notfallessenz „Saved by the Animals“ von Daniel Mapel und seinen Wild Earth Tieressenzen sind unter anderem der Büffel für die Erdung und der Adler für die Anbindung „nach oben“ enthalten, denn nur wenn wir sowohl geerdet als auch spirituell offen sind, können wir unser volles Potenzial nutzen – und gerade in Situationen, wo es uns emotional schlecht geht, brauchen wir beides, um handlungsfähig zu sein.

Für Menschen, die dabei sind ihre eigene Spiritualität zu entdecken und den Weg ihres eigenen Wachstums und der eigenen Heilung beschreiten, ist es ganz besonders wichtig, neben der Offenheit für die feinstofflichen Ebenen, die Erdung nicht zu verlieren. Der Grund, dieses Thema aufzugreifen, ist für mich die Tatsache, dass ich in den vergangenen Wochen verstärkt Menschen begegnen durfte, die auf eine Art und Weise aus dem Gleichgewicht geraten waren, dass sie den feinstofflichen Ebenen auf einmal mehr Bedeutung zumaßen, als der 3D Realität.

Wenn wir, so wie wir es in den vergangenen „materialistischen“ Jahrhunderten eingetrichtert bekommen haben, ausschließlich in der materiellen Welt leben, dann sind wir zwar nicht vollständig und entfalten uns eventuell nicht zu voller Blüte – aber wir können das problemlos über Jahrzehnte überleben. Wenn wir allerdings die Bodenhaftung und die Verbindung zur 3D Realität vernachlässigen oder sogar verlieren, dann kann das recht schnell dramatische Konsequenzen haben – von der Möglichkeit, dass unsere Freunde und Familie uns für „seltsam“ halten, bis zu Jobverlust und psychischer Krankheit.

Fakt ist, dass wir hier auf der Erde sind und einen Körper haben. Dieser braucht Wasser und Nahrung, Wärme und ein Bett, auf dem er sich ausruhen kann. Um die Befriedigung dieser (und anderer) Grundbedürfnisse kommen wir nicht herum – auf keine Weise. Und um sie zu befriedigen braucht es, zumindest in unserer westlichen Zivilisation, Geld. Also brauchen wir, wenn wir nicht in der glücklichen Lage sind, ein Mäzen zu haben, einen Job. Alles furchtbar materielle Dinge – aber sie sind die Voraussetzung, um die Freiheit zu haben, den Weg des eigenen Wachstums zu gehen.

Wenn wir anfangen zu glauben, dass die Materie „nicht so wichtig“ ist, und dass uns die Dinge, die wir brauchen, schon irgendwie zufallen, dann laufen wir in Gefahr, abzustürzen. Man muss sich seinen Lebensunterhalt sicher nicht „im Schweiße seines Angesichts“ verdienen, so wie es die Generationen vor uns immer geglaubt haben. Trotzdem muss man handeln – zur Arbeit und einkaufen gehen, Gelegenheiten erkennen und wahrnehmen, den Schritt in die richtige Richtung tun, den Telefonhörer in die Hand nehmen. Es darf leicht gehen und fließen, aber von alleine passiert halt doch leider nichts.

So wie das Pendel über lange Zeit im extremen Materialismus festgehangen hat, so scheint es für einige momentan in die extreme Vernachlässigung der Materie zu schwingen – und beides ist nicht gesund. 3D Realität und feinstoffliche Ebenen sind beide wichtig für unser Leben und nur, wenn wir in beiden Welten zuhause sind, sind wir vollständig. Mein Wunsch für das neue Jahr ist deshalb, dass es uns allen gelingt, ein gesundes Gleichgewicht zwischen beidem aufrechtzuerhalten, damit wir aus dieser optimalen Situation wachsen und uns entfalten können.

Wem es dabei an Erdung mangelt, der kann die Büffelessenz oder Balancer oder unsere eigene Mischung „Erdung“ zuhilfe nehmen, wer gerne seine Verbindung zu den feinstofflichen Ebenen stärken will, kann mit der Adleressenz, Communion with God oder der Meditation Essence von den Australischen Buschblüten arbeiten. Alle drei sind hervorragende Essenzen für Meditation und jegliche Arten von spirituellen Unterfangen.

Ich wünsche allen Lesern ein gesundes, freudvolles und erfolgreiches Jahr 2015. Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder für Sie da sein zu dürfen.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

Zu guter Letzt … (November 2014)

Carsten SannAls ich im Frühsommer dieses Jahres in Kanada zur Lehrerausbildung bei Sabina Pettitt und ihren Pacific Essences war, habe ich Jennifer, kurz Jen aus Portland, Oregon kennengelernt. Damals war sie Astrologin, hatte lange mit den Kalifornischen Essenzen gearbeitet und war gerade dabei, ihre Liebe für die Pacific Essences zu entdecken. Wir haben als Gruppe mit den anderen Teilnehmern eine intensive Woche in Port Renfrew verbracht, viel gelernt und viel Spaß gehabt.

Am Samstag hat sich Jen das Leben genommen.

Hinter einer solchen Entscheidung stehen unzählbar viele Gründe auf unzählbar vielen Ebenen, und außer der Person selbst, die diese Entscheidung trifft, kann wohl niemand vollständig nachvollziehen warum. Die eine Frage, die einem in solchen Momenten durch den Kopf geht ist aber: Warum konnte sie die Werkzeuge, die sie zur Verfügung hatte nicht nutzen, um sich selbst zu helfen?

Einer von vielen Gründen für Jen war wohl, dass sie ein unglaublich sensibles Gespür für alles Feinstoffliche hatte, dass das energetische Chaos hier auf der Erde ihr oft einfach zuviel wurde. Aber gerade deshalb war sie eine solch begnadete Heilerin. Die Kommentare auf ihrer Facebook Seite und die bewegende Mitteilung auf der Website der Portland School of Astrology zeugen davon, dass sie so vielen Menschen geholfen hat – nur sich selbst konnte sie nicht heilen.

In dem Maße, wie sich die Erde verändert, und wir als Menschen mit ihr, müssen wir uns auf vielen verschiedenen Ebenen anpassen, um unser Leben in der Dualität zwischen Materie und Feinstofflichkeit gesund und glücklich leben zu können. Es ist wichtig, dass wir sowohl mit beiden Beinen auf der Erde stehen, als auch unsere Anbindung „nach oben“ nicht länger verleugnen.

Nach Hunderten von Jahren, in denen die Ebene der feinstofflichen Energien und Informationen konsequent aus dem Bewusstsein der Menschen getilgt wurde, kommen das Wissen und die „Antennen“ mit Macht zurück. Manche Menschen werden schon damit geboren, andere eröffnen sich diese Fähigkeiten auf ihrem Weg. Auf jeden Fall ist der Raum, den die nichtmateriellen Ebenen in unseren Leben einnehmen, dabei sich rapide auszudehnen – und das fühlt sich oft neu, ungewohnt und manchmal sogar furchteinflößend an. Die Essenz des Monats, Mugwort von den Kalifornischen FES Essenzen, kann uns dabei helfen, diesen Übergang sanfter und ohne Angst zu machen.

Das Wichtigste dabei ist jedoch, dass wir vestehen, dass uns einerseits nichts aufgezwungen wird – wir haben uns selbst entschieden, diesen Weg zu gehen. Andererseits ist das Wissen um die Existenz und Nutzung der feinstofflichen Ebenen unser natürlicher Seinszustand. All die Jahrhunderte waren wir auf einem Auge blind, als wir glauben gemacht wurden, dass es nichts außer der Materie gibt.

Die Zeit ist reif, für eine geerdete, freie und unabhängige Spiritualität, die, wie im Zu guter Letzt vom Oktober beschrieben, im höchsten Maße individuell ist. Die Zeit ist reif, die Welt der Energien und Informationen wieder zu integrieren, und zwar auf eine aufgeklärte Weise – Disziplinen wie Quantenphysik, Psychoneuroimmunologie und Epigenetik sind dabei die alte Welt des Mystischen mit der modernen Wissenschaft zusammenzubringen. Und auch Rituale müssen in unserer Welt wieder ihren angemessenen Platz haben. Die Zeiten des „entweder/oder“ für Mystik und Materialismus sind vorbei. Das große Pendel ist vom Aberglauben des Mittelalters zur rein mentalen Philosophie von Kant und Descartes geschwungen, und ich glaube, inzwischen sind wir soweit, dass wir ein gesundes Miteinander von beidem aufrechterhalten können. Denn das ist es, was die Welt braucht: Herz und Verstand im Gleichgewicht.

Jen, Du warst wohl Deiner Zeit voraus. Wenn Du nur einige Jahre später gekommen wärst, hättest Du es vielleicht ausgehalten, auf dem Planeten zu bleiben. Nun bist Du wieder zuhause … und ich bin mir sicher, dass Du zur rechten Zeit wiederkommen wirst.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg
Carsten Sann
Der Essenzenladen

 

Essenz des Monats: Fawn Lily (FES)

FES Fawn LilyDas Leben ist für jeden Menschen auf diesem Planeten ein konstanter Prozess des Lernen und des persönlichen Wachstums. Manche gehen diesen Weg eher unbewusst, andere haben sich bewusst darauf eingelassen und da Sie sich für Schwingungsessenzen interessieren gehören Sie mit großer Wahrscheinlichkeit zur zweiten Gruppe.

Wenn man bewusst an der eigenen Entfaltung arbeitet, besteht ein gewisses Risiko, nicht genügend Erdung zu haben, und all die wunderbaren Dinge, die man in diesem Prozess erlebt, als etwas von der physischen Welt getrenntes wahrzunehmen. In Wahrheit sind jedoch die 3D Welt und die multidimensionale Realität ein und dasselbe.

Die Essenz des Monat, Fawn Lily (Zahnlilie, Erythronium purpurascens) von den Kalifornischen Essenzen (FES Quintessentials) ist eine Essenz, die uns dabei hilft, unsere durch Meditation und innere Weiterentwicklung gewonnenen Gaben und Reichtümer in die physische Welt zu bringen und sie im täglichen Leben anzuwenden. Sie ermutigt uns, nach draußen in die Welt zu gehen – und dafür ist es nötig, dass wir unsere Spiritualität erden, vollständig in unserem Körper sind und die physische Realität als unsere Bühne nutzen.

Was könnten Sie sich als praktische Betätigung vorstellen? Welche persönlichen Fähigkeiten könnten Sie in einer Arbeit, in einem Dienst an der Welt, der Natur, den Menschen entfalten? Und wie sieht Ihr persönlicher Weg dahin aus?

Die Fawn Lily Blütenessenz stößt sie auf diese Fragen und öffnet Sie für die Ihrem Wesen entsprechenden Antworten. Sie spüren mehr und mehr das Bedürfnis, nach außen zu gehen, Kontakte zu knüpfen, Ihre heilige Isolation hinter sich zu lassen und endlich doch in diese Welt hinauszugehen, die Sie bisher vielleicht eher gemieden haben. Sie freuen sich, auch in dieser Weise, in dieser aktive Arbeit, im Austausch mit Ihren Mitmenschen am Leben teilzuhaben.

Wir bieten die Essenz des Monats im August als 7,5 ml und 30 ml Stockbottle mit jeweils 15 % Rabatt zum Sonderpreis von 7,65 EUR (statt 9,00 EUR) bzw. 12,30 EUR (statt 14,50 EUR) an. Mit dieser Stockbottle können Sie selbst viele Einnahmeflaschen der Essenz herstellen.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/fes-kalifornische-essenzen/einzelessenzen-7-5-ml/034-fawn-lily/a-633/

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/fes-kalifornische-essenzen/fes-einzelessenzen-30-ml/034-fawn-lily-30-ml/a-737/

Essenz der Monats: Twelve Gems (Pacific Essences)

Twelve Gems Pacific EssencesWie könnte es anders sein, als dass die Essenz des Monats Juni die Twelve Gems (Zwölf Edelsteine) Essenz von Pacific Essences ist. Wir haben im Rahmen der durchgeführten Studie (siehe oben) viele begeisterte und bewegende Rückmeldungen erhalten, und freuen uns, dass die Essenz nun endlich auch offiziell verfügbar ist.

Die Twelve Gems Essenz ist wahrlich eine Essenz für die Neue Energie. Sie vereint in sich die Energien von 12 Edelsteinen sowie des Elements Germanium. Dabei ist es nicht eine Mischung von verschiedenen Einzelessenzen – bei der Herstellung befanden sich alle Edelsteine und das Germanium in derselben Kristallschale.

Die Auswahl der Edelsteine basiert auf Texten des Alten Testaments (Exodus und Offenbarung des Johannes). Es handelt sich um: Turmalin, Larimar, Hauyn, Saphir, Bergkristall, Jaspis, Sarder, Smaragd, Amethyst, Opal, Eilat-Stein und Türkis.

Die Erforschung einer Essenz ist eine Arbeit, die sich über viele Jahre hinzieht und immer wieder neue Erkenntnisse bringt. Die erste Studie, die Anfang 2013 durchgeführt wurde, hat jedoch folgende, bei im Schnitt über 90 % der Teilnehmer übereinstimmende, Ergebnisse gebracht:

Geschärfte Wahrnehmung und Schwingungserhöhung; Dinge loslassen können, die uns bisher davon abgehalten haben, sich in unserer aktuellen Lebenssituation wohlzufühlen; innere und äußere Führung bei der Erfüllung des Lebensplans; alte Muster und Erinnerungen auflösen, die uns daran hindern, unserem Lebensplan zu folgen; regt das Traumgeschehen an, um die blockierten Energien zu sehen, die uns davon abhalten unsere Probleme und Herausforderungen zu lösen; harmonisierende Wirkung auf das Herzchakra und den gesamten oberen Brustkorb; in herausfordernden Situationen die bestmögliche Handlungsoption erkennen und wählen können.

Die Twelve Gems Essenz wird es dauerhaft als fertige Einnahmeflasche zu kaufen geben, da dies die momentan empfohlene Anwendungsweise ist. Bis zum 15. Juli senken wir den Preis auf die üblichen 9,90 EUR – der danach gültige, reguläre Preis beträgt 12,50 EUR. Therapeuten und Menschen, die längerfristig mit der Essenz arbeiten möchten, können auch hier eine Stockbottle beziehen, aus der sich sehr viele Einnahmeflaschen herstellen lassen.

https://www.essenzenladen.de/essenzen-kristalle/pacific-essences/mischungen-pe/twelve-gems-einnahmeflasche/a-2145/

Zu guter Letzt … (Januar 2012)

Das neue Jahr ist da! Und diesmal ist es ein ganz besonderes … 2012. Selten wurde über ein einzelnes Jahr so viel geschrieben und so viel Angst verbreitet (vielleicht mit Ausnahme des Jahres 2000). Zu dem Thema, warum wir davor keine Angst haben müssen und sollten habe ich im Mai-Newsletter bereits ausführlich geschrieben. Kein Grund also, das noch einmal zu wiederholen. Dennoch ist das gerade erst so richtig beginnende Jahr tatsächlich etwas Besonderes. Es markiert den Höhepunkt eines Transformationsprozesses, der schon seit ca. 18 Jahren kontinuierlich an Kraft gewinnt und auch noch die nächsten 18 Jahre weitergehen wird. Astronomisch betrachtet wandert die Erde nämlich durch den Äquator der Milchstraße und zur Wintersonnenwende (dem „magischen Datum“ 21.12.2012) wird unsere Sonne exakt in Konjunktion zu diesem Äquator stehen. Die Majas, die um die astronomischen Zusammenhänge wussten, bauten diese in ihre Kalender und Mythologie ein und erkannten, dass in ihrer fernen Zukunft (unserer Gegenwart!) eine Zeitenwende stattfinden würde.

Doch was bedeutet dies für uns? Neben der Tatsache, dass sich sowohl im Großen als auch im Kleinen gerade ziemlich viel verändert findet meiner Wahrnehmung nach tatsächlich auch ein großer Wandel in den Menschen selbst statt. Nach gut 400 Jahren, die vom kartesischen Weltbild geprägt waren, in dem wir nichts anderes als eine biochemische Maschine sind, beginnt eine wachsende Anzahl von Menschen, sich wieder daran zu erinnern, dass es neben den heute messbaren Vorgängen auch noch andere Ebenen gibt, die den Menschen ausmachen. Selbst die Schulmedizin beginnt ganz langsam, in winzigen Schritten zumindest zuzugeben, dass es Dinge in Bezug auf den Körper und die Gesundheit gibt, die man nicht mit rein „wissenschaftlichen“ Methoden erklären kann (wobei die Definition von „wissenschaftlich“ selbst in den verschiedenen Disziplinen recht flexibel ist).

Doch die Veränderung, die momentan stattfindet, ist noch viel größer. Die meiste Zeit der Menschheitsgeschichte war geprägt vom Glauben an Geister, Götter und andere übersinnliche Wesenheiten. Die „aufgeklärte“ Menschheit hat das in den letzten Jahrhunderten als Aberglauben verurteilt. Dennoch steckte viel Wahrheit in den alten Vorstellungen. Der Glaube an Kräfte, die größer sind als wir einzelne Menschen ist etwas, was Tausenden von Generationen Trost und Zuversicht gespendet hat, was im übrigen auch positiv wäre, wenn alles erstunken und erlogen wäre. Problematisch wird die Sache nur, wenn einzelne Menschen oder Gruppen diesen Glauben dazu nutzen, um ihre Mitmenschen zu kontrollieren und Macht über sie zu erhalten. Und dies war lange Zeit eher die Regel als die Ausnahme und leider ist es auch heute noch so.

Das klassische Beispiel für die Institutionalisierung eines Glaubens als Machtinstrument ist für mich die Kirche und hier vorallem der Katholizismus. Hier wurde über zwei Jahrtausende eine spirituelle Lehre (Christentum) systematisch dazu benutzt, um Macht auszuüben. Ich will hier sicher nicht bis ins letzte Details die Mittel und Werkzeuge der Kirche im Mittelalter darstellen, aber Stichworte wie Hölle, Ablasshandel, Hexenverbrennung und Kreuzzüge geben sicher jedem eine Idee von dem, was ich meine. Heutzutage sind die Methoden der Kirchen (und das bezieht sich ausdrücklich nicht nur auf die christlichen Kirchen sondern alle Weltreligionen) subtiler und nicht mehr ganz so brutal – die Konzepte und die Machtansprüche, die dahinter stehen sind jedoch dieselben geblieben.

Doch nun scheint hier eine Veränderung stattzufinden. Schon seit vielen Jahren erkennen immer mehr Menschen, dass die Interessen der Kirchen nicht ausschließlich auf das Wohl der anderen sondern zu einem guten Teil auf das eigene Wohl ausgerichtet sind und treten folgerichtig aus den Kirchen aus. Das dadurch entstehende spirituelle Vakuum bedarf eine Lösung und in meiner Wahrnehmung beginnt sich nun eine neue Form der Spiritualität zu etablieren – und zwar eine sehr individuelle. In der neuen Zeit, die mit dem Durchgang des Sonnensystems durch den Äquator der Milchstraße eingeläutet wird, ist meiner Meinung nach kein Platz mehr für Weltreligionen, die von kleinen Machtzentren aus gesteuert werden und den Menschen vorschreiben, was sie zu glauben haben.

Vielmehr wird die Spiritualität, die Erkenntnis und das Wissen, dass es Ebenen gibt, die wir nicht sehen/riechen/schmecken/messen können, ein so elementarer Bestandteil des Lebens der Menschen sein, dass es einfach keine Notwendigkeit mehr gibt den Glauben zu institutionalisieren. Letztlich wird alles was wir tun immer in Verbindung mit und im Bewusstsein von Gott/Spirit/Allah (oder wie sie diese Energie auch immer nennen mögen) sein. Jeder wird seine eigene Geschmackrichtung von Glauben haben und sie auf vollkommen natürliche Weise im täglichen Leben anwenden und umsetzen. Allen diesen Milliarden von individuellen Glaubensrichtungen wird jedoch gemeinsam sein, dass sie auf Liebe, Respekt und Toleranz basieren. Deshalb wird es niemanden mehr geben, der den anderen davon überzeugen muss oder will, dass dessen Variante falsch ist und nur die eigene zur Erleuchtung führt.

Die Wurzeln der Weltreligionen (nicht unbedingt das, was die Kirchen daraus gemacht haben) basieren alle auf dem selben höchsten Gut: Liebe. Wenn wir es schaffen, dass wir die Spielchen des Ego und des Machtdenkens im Griff behalten und aus einer Position der Liebe für uns selbst und für andere zu handeln, dann gibt es keinen Grund mehr, jemand anderen dafür zu verurteilen, dass er seinen Gott Allah oder Karl-Friedrich nennt :-) Ich selbst fühle in diesen Tagen eine unendlich tiefe Dankbarkeit, dass solche Dinge wie Schwingung, Energie, Geistführer und das Verbundensein mit allen anderen Menschen Teil meines Lebens sind.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein fantastisches Jahr voller sanfter Transformation.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg

Delia & Carsten Sann
Der Essenzenladen