Annehmen und Loslassen – die Funktion des Metallelements

von Sabina Pettitt (Pacific Essences)

Wir sind gerade dabei, eine neue Website zu erstellen. Unser Ziel dabei ist, sie so benutzerfreundlich wie möglich zu machen, um das unendliche Potenzial für Transformation durch die energetische Medizin aus der Natur allen Menschen zugänglich zu machen, und nicht nur denen, die die Essenzen, die Traditionelle Chinesische Medizin oder Ayurveda schon kennen.

Wir befinden uns gerade in der Jahreszeit des Metallelements, dem Herbst. Deshalb habe ich mich entschieden, diesen Artikel darüber zu schreiben, wie sich das Element in unserem Körper-Geist-System über die Funktion der beiden Meridiane des Elements – Lunge und Dickdarm – zeigt. Obwohl die Namen der Meridiane darauf hindeuten, dass sie mit den entsprechenden Organen in Verbindung stehen, spielen sie auch eine Rolle in der Art und Weise wie wir denken, wie wir auf emotionaler Ebene reagieren, und wie Ungleichgewichte und Disharmonien im Metallelement unsere Seele beeinflussen.

Die Emotion, die das Metallelement aus dem Gleichgewicht bringen kann, ist Trauer. Jeder Mensch wird sich früher oder später auf seinem irdischen Weg dieser schmerzvollen Initiation stellen müssen. Und wie bei allen Emotionen schaden wir unserem Körper-Geist-System, wenn wir an ihr festhalten und sie nicht irgendwann auch wieder loslassen.

Die Purple Crocus Essenz gibt uns einen Raum, in dem wir den Schmerz über einen Verlust fühlen und heilen können. Ihre Kernthema ist es, „sich angenommen zu fühlen“. Die Botschaft, die uns die Deva der Blüte gegeben hat war:

Lass mich meine Blütenblätter um dein schmerzendes Herz legen.
Lass mich dich in der Gebärmutter meiner Blüte nähren.
Und nun, lass zu dass du all deinen Schmerz annimmst, während du in der Sicherheit meiner Umarmung bist.
Lass mich dich in der Gebärmutter meiner Blüte nähren.
Fühle es bis zum Grund deines Seins.
Trauer ist ein Übergang:
Fühle sie und wende den Blick nach vorne.

Eine andere Art von Trauer und Traurigkeit ist das Gefühl, alleine und voller Heimweh zu sein, so als ob wir irgendwie nicht hierher gehören würden. Bei dieser Art von Trauer kann uns der Arbutus Baum helfen, der unsere Insel Vancouver Island schmückt. Wie alle Bäume schafft auch Arbutus eine Verbindung zwischen Himmel und Erde. Seine ganz besondere Gabe aber ist es, uns mit unserer Seele zu verbinden. Seine Essenz nährt die Integrität dessen, wer wir sind und unterstützt uns dabei, die Herausforderungen zu meistern, die wir uns selbst für unsere Reise auf der Erde gewählt haben. Carolyn Myss nennt das unseren „Seelenvertrag“.

Nur ganz wenige unter uns erinnern sich daran, welchen Weg sie als Seele gewählt haben und oft fühlen wir uns verlassen und traurig, wenn das Leben nicht so ist, wie wir es uns vorstellen. Arbutus hilft uns, ohne Anstrengung mit unserem Seelenweg in Einklang zu sein, ebenso wie der Atem unsere beständige Verbindung zum Leben ist, ohne dass wir ihn bewusst kontrollieren oder steuern.

Ich hatte einmal einen Patienten mit Panikattacken, die auch seine Atmung beeinträchtigten. Neben der Akupunkturbehandlung gab ich ihm die Arbutus Essenz. Zusätzlich schlug ich ihm vor, sich unter einen Arbutus Baum zu setzen, wenn er merkte, dass sein Stresslevel anstieg und eskalierte. Für ihn war dieser Hinweis unbezahlbar und er sagte, dass er sich in der Erde verwurzelt und durch die Baumkrone, die in den Himmel reichte, gleichzeitig in Verbindung mit seinem noch unbekannten Potenzial fühlte.

Eine weitere Essenz, die die energetische Funktion der Lungen unterstützt ist Fairy Bell. Sie hat das Kernthema „Verletzlichkeit“ und ist besonders nützlich, wenn sich Traurigkeit bereits in eine Depression verwandelt hat. Die Botschaft der Deva sagt alles:

Lass mich dir die unglaubliche Leichtigkeit des Seins zeigen.
Lass mich dir den Weg leuchten. Lass mich dich mit meinen Glöckchen führen.
Lass mich dich auf den Weg des Lichts führen.
Lasse deine schweren Gefühle los. Lasse die düsteren Gedanken los.
Komm mit mir und tanze die Schritte des Leben.

Der Yang Aspekt des Metallelements ist der Dickdarmmeridian und seine archetypische Energie ist das „Loslassen“. Auf körperlicher Ebene lässt er die Abfallprodukte unseres Verdauungsapparates los, aber in der energetischen Betrachtungsweise der Traditionellen Chinesischen Medizin ist er auch in der Lage, alle Gedanken, Emotionen, Verhaltensweisen oder Handlungen loszulassen, die uns nicht (mehr) dienlich sind.

Erinnern sie sich noch einmal an die Hauptemotion des Metallelements – Trauer. Manche Menschen werden von ihr gelähmt und sie hindert sie daran, nach dem Verlust eines lieben Menschen, ihr Leben vollständig zu erfahren. Die Meeresessenz Starfish (Pisaster ochraceus) arbeitet mit dieser spezifischen Form des Festhaltens. Ihre Wirkung besteht darin, uns die Gabe zu geben, loszulassen, so wie in der Natur der Herbst die Lebenskraft loslässt, um sich auf die Ruhe vorzubereiten, wenn alle Pflanzen entweder absterben oder über den Winter schlafen. Die Botschaft der Starfish Deva ist:

Lass zu, dass dich mein Stern mit der Fähigkeit segnet loszulassen.
Das Leben ist ein Tanz, eine Reise, eine Symphonie.
Wie kann man das Leben vollständig erfahren, wenn man sich an jedem einzelnen Moment festklammert?

Neben der Verbindung zur Trauer spiegelt das Metallelement das wider, was wir wertschätzen und wie wir uns selbst sehen und von anderen gesehen werden. Metall ist die energetische Blaupause im Körper-Geist-System für Selbstwert und Selbstachtung. Wenn wir voller Urteile und Meinungen über uns sind oder uns nicht über unsere eigenen Werte klar sind, können wir keinesfalls unser wahres Selbst und unser echtes Potenzial ausdrücken. Vanilla Leaf (Achlys triphylla) ist eine wunderschöne, stachelige weiße Blüte, die sich aus einem Schirm von drei großem Blättern erhebt. Ihre Botschaft ist:

Fühle dich nicht klein in Bezug auf andere. Vergleiche nicht.
Lasse zu, dass du dein perfektes, unendliches Potenzial manifestierst.
Drücke dich aus. Zeige dich.
Stehe aufrecht und grade im Scheinwerfer deines Selbst.

Die letzte Essenz, die ich in Bezug auf den Archetyp des „Loslassens“ beleuchten möchte, um die energetische Blaupause des Dickdarmmeridians zu unterstützen, ist Grass Widow (Sisyrinchium doulgasii). Sie ist eine hübsche Blume mit sechs magentafarbenen Blütenblättern und blüht zu Beginn des Frühlings auf felsigem, mit Moos bewachsenem Untergrund. Grass Widow gibt uns das Geschenk der Freiheit und unterstützt uns dabei, unsere Überzeugungen auf den Prüfstand zu stellen und diejenigen loszulassen, die uns nicht länger dienen.

Erweitere deinen Geist.
Untersuche deine Überzeugungen.
Verschiebe die Grenzen deiner Realität.
Du hast sie selbst erschaffen, weißt du?

Tatsächlich hat der Dickdarm die Aufgabe, unser Körper-Geist-System gesund zu erhalten, indem er alles ausscheidet, was wir nicht brauchen und nicht mehr verwenden können, damit dieser „Krempel“ nicht verrottet und giftig wird. Als Doktor der Traditionellen Chinesischen Medizin habe ich oft bemerkt, dass es das gesamte Körper-Geist-System von Patienten transformiert, wenn sie begrenzende Glaubenssätze oder alte Sorgen endlich loslassen können.

Es gibt noch so viel mehr, was man über das Metallelement sagen könnte, aber ich vergesse, dass ich mehr als mein halbes Leben damit verbracht habe, mich in diese Archetypen zu vertiefen. Deshalb lasse ich es damit gut sein und vertraue darauf, dass sie Kontakt mit mir aufnehmen, wenn sie Fragen haben.

Liebe Grüße und Namasté
Sabina Pettitt

One Breath, Breath of Eternity

von Dr. Sabina Pettitt (Pacific Essences)

In der Zeit, in der der Frühling in den Sommer übergeht, werden unsere Sinne mit den Farben, Düften, Strukturen und Formen all der neuen „Wesen“ überflutet, die Mutter Erde gerade erst entsprungen sind.

Die Margeriten (Ox-eye Daisy) gehen mir inzwischen bis zur Hüfte und wachsen fast einen Meter hoch. Auch in diesen windigen Tagen bleiben sie aufrecht stehen. Ich liebe es, mit meinem Hund Baba durch die Felder mit Margeriten zu rennen und dabei den Duft der Nootka Rosen zu riechen. Es hat den Anschein, als ob all diese Pracht über Nacht entstanden ist, aber das fühlt sich nur so an, weil sie nun hier ist und ich die vergangenen Rückschläge des Frühlings bereits vergessen habe, als wir zum Beispiel acht Tage lang eingeschneit waren.

Nun, da wir uns dem längsten Tag zur Sommersonnwende nähern, bewegen wir uns auch aus dem Holzelement des Frühlings in das Element Feuer der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Beim Feuerelement geht es um Bewusstsein, Leidenschaft, Freude und Enthusiasmus für diesen Lebensweg. Es symbolisiert auch unser Herz und unsere Fähigkeit, für unser Herz zu sorgen. In der TCM ist das Herz der oberste Herrscher oder der Kaiser. Letztlich dienen alle elf anderen Meridiane dem Herzen, denn wenn es aufhört zu schlagen, dann endet das Leben, so wie wir es kennen. Der Yang Partner des Herzens im Feuerelement ist der Dünndarmmeridian. Er ist wie ein Alchimist, der das Reine vom Unreinen trennt und uns die Gabe der Unterscheidungsfähigkeit gibt. Von ihm erhalten wir in jedem Moment die Fähigkeit zu wählen, was uns nährt und was uns unterstützt.

Die Heart Spirit Essenz, unser Herztonikum, fördert den Selbstwert und verleiht der Würde des Menschseins neue Bedeutung. Sie hilft uns dabei, miteinander mit Anmut, Leichtigkeit und Respekt umzugehen.

Das Feuerelement beherrscht auch unsere Beziehungen und gibt uns die Fähigkeit zu lieben und geliebt zu werden. Tatsächlich ist es in der TCM ein Rezept, um für das eigene Herz zu sorgen, sich selbst und andere zu lieben. Ein weiteres Rezept ist es, sich selbst aus toxischen Beziehungen zu befreien. Noch besser ist es sogar, wenn wir nichts in unser Leben lassen, was nicht unserem Lebensglück und unserem Wohlbefinden dient. Das ist so, als ob wir dem Alchimisten (Dünndarmmeridian) die uneingeschränkte Erlaubnis geben, nur diejenigen Menschen und Erfahrungen in unser Leben zu lassen, die uns unterstützen. Die beste Möglichkeit, die ich dafür kenne ist es, einen Schritt von jeglicher Person oder Situation zurückzutreten und zu spüren, wie ich mich damit fühle. Ein tiefer Atemzug und dann prüfe ich meinen inneren Kompass, wie ich mich fühle. Wenn es sich nicht gut anfühlt, dann lasse ich es sein und gehe weiter.

Das Leben ist viel zu kurz, um unsere wertvolle Lebensenergie mit toxischen Beziehungen und Erfahrungen zu verschwenden. Und jeder von uns kann für sich selbst verändern, was er erlebt.

Die Pflanzen zeigen mir immer wieder ihre Fähigkeit, ihre Lebenskraft perfekt auszudrücken. Wenn ich selbst in der Erfahrung versinke, in der Natur zu sein, bemerke ich, dass es zwischen diesen Wesen keinen Wettbewerb und kein Wetteifern gibt – nur den reinsten und vollständigsten Ausdruck ihres Daseinszwecks. Und für diese Verbindung zur Natur bin ich zutiefst dankbar.

Liebe Grüße
Sabina

Polyanthus (Pacific Essences)

Polyanthus (Pacific Essences)

Für die nächsten vier Wochen ist Polyanthus (Primula x polyantha) von den Pacific Essences unsere Essenz des Monats. Diese Primel hat als Hauptthema Selbstwert mit der Folge, dass wir Wohlstand und Fülle in unser Leben lassen können. Doch auch im übertragenen Sinne geht es bei der Polyanthus darum Vitalenergie aufzunehmen und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Eine berührende Fallgeschichte dazu findet sich auch im Artikel von Maryanne Campeau über Sasha die Katze.

Signatur: Polyanthus blüht in einer Vielzahl von Farben sogar bereits dann, wenn alles pflanzliche Leben am Ende des Winters noch ruht. Die Blüten sind wie ein verborgener Schatz wertvoller Edelsteine, den man der braunen Erde ungeachtet der bitteren Kälte abnehmen darf. Die winzigen goldgelben Zentren der Blüten symbolisieren Reichtum. Die Blätter erinnern an die kleinen Bronchiolen der Lunge.

Polyanthus hilft uns, alle inneren Blockaden aufzulösen, die uns daran hindern, unser wahres Erbe anzutreten. Ihre Energie tritt über das Basis-Chakra ein und fließt dann spiralförmig aufwärts durch den Körper bis zum Scheitel-Chakra. Sie erinnert uns daran, dass das Himmelreich schon jetzt in uns ist und kein Zustand, den man sich für irgendeine ferne Zukunft erhofft. Polyanthus erschafft Wohlstandsbewusstsein, zieht Reichtum an und zerstreut Glaubenssätze von Mangel und Wertlosigkeit, wo immer sie auftreten. Darüber hinaus lässt uns diese Essenz dankbar erkennen, wo in unserem Leben bereits Reichtum existiert, z.B. kann unsere Gesundheit vital und widerstandsfähig sein, während unsere Gedanken ausschließlich um unsere finanziellen Probleme kreisen. Dankbarkeit für die Form von Reichtum, die wir bereits besitzen, ist der richtige Weg, sich ihm in allen übrigen Bereichen unseres Lebens zu öffnen.

Polyanthus gehört zur Familie der Primeln, die in der Pflanzenheilkunde seit langer Zeit als Husten lösende Mittel bei Bronchitis und anderen Atemwegserkrankungen dienen. Im Rahmen der Chinesischen Medizin wirkt Polyanthus ausgleichend auf das Element Metall. Die Essenz stärkt die Meridiane Lunge und Dickdarm, die beide der Reinigung von Körper und Geist dienen, indem sie pures Qi vom Himmel einatmen bzw. Abfallstoffe ausscheiden lassen. Daher unterstützt diese Essenz auf energetischer Ebene die Atem- und Ausscheidungsfunktionen.

Chakren: Basis-Chakra
Meridiane: Dickdarm, Lunge
Schlüsselwort: Reichtum
Herausforderung: Gefühl von Wertlosigkeit
Affirmation: Ich bin bereit, Reichtum anzunehmen. Ich verdiene es, Reichtum anzunehmen.

Die Essenz des Monats ist bei uns als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR verfügbar. Selbstverständlich können Sie auch die Stockbottle bei uns erhalten.

Unser Daseinszweck und das Versprechen des Frühlings

von Dr. Sabina Pettitt (Pacific Essences)

Ich bin jedes Mal wieder erstaunt, wie die Natur uns ihre Intelligenz zeigt. Eine Eichel wird immer zu einer Eiche – die beste Eiche, die sie nur werden kann. Und wenn sie ihre Manifestation abgeschlossen hat, dann blickt die Eiche nicht auf ihren Nachbarn und sagt „Wow, du bist schöner als ich“ oder „Ich bin größer als Du“. Sie vergleicht nicht, sie urteilt nicht. Sie drückt nur den Daseinszweck aus, der bereits im Samen vorhanden war.

Der Same trägt in sich schon den ganzen Baum,
der Baum trägt in sich schon den Samen.

Zitat aus dem Text der Death Camas Essenz

Als wir damals unsere Farm hatten und im März Setzlinge in unserem Gewächshaus zogen, sahen die Samen des Ackesteinkrauts wie Pfefferkrümel aus – so unendlich klein. Innerhalb von sechs Wochen blühten sie jedoch violett, rosa und weiß und füllten das Gewächshaus mit ihrem unglaublichen Duft. Am liebsten mochte ich die Bartnelken. Sie manifestierten sich wie kleine Partykleider in den fantastischsten Rosaschattierungen, die ich je gesehen habe. Und wenn ich mich ihnen näherte, hatte ich fast den Eindruck, dass sie alle miteinander redeten oder sich etwas vorsangen, im reinen Entzücken darüber, dass sie ihren Daseinszweck ausdrücken können.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird der Frühling dem Holzelement zugeordnet und es dreht sich alles darum, den eigenen Daseinszweck auszudrücken. Wer bin ich? Warum bin ich hier? Die Antwort auf diese Fragen ist für jeden von uns einzigartig, jedoch ist es ein guter Hinweis, dass wir auf dem richtigen Weg sind, wenn wir das Gefühl von Frieden und Freude bei den Dingen haben, mit denen wir uns beschäftigen.

Und ich spreche dabei nicht von Oberflächlichkeiten. Ich rede über das Gefühl des Staunens darüber, dass mein Leben irgendwie „in der Spur“ ist, und ich meinen Daseinszweck erfülle. Ich spreche über den Grund, warum wir jeden Morgen aufs Neue aufstehen. Geschieht das mit Begeisterung oder schleppen wir unsere müden Knochen aus dem Bett?

Ein Beispiel: Mein Hund Baba und ich arbeiten mit einer Hundetrainerin, die schon seit sie fünf Jahre alt war wusste, dass sie mit Tieren arbeiten wollte. Sie ist einfach nur glücklich mit dem, was sie tut und das zeigt sich in der Art und Weise, wie sie Verbindung mit uns aufnimmt, in ihrem Verhalten und an dem Leuchten in ihren Augen. Ich bin überzeugt davon, dass jeder von uns mit einer einzigartigen und besonderen Aufgabe auf die Erde gekommen ist. Wenn wir sie ausfüllen, lassen wir unser Licht in die Welt leuchten und sind eine Inspiration für andere.

In diesem Frühling möchte ich sie ermutigen, die Blumen zu beobachten, wie sie aus ihrem dunklen und kalten Winterquartier hervorkommen, um ihren Daseinszweck zu erfüllen. Ich bitte sie, ihr Herz zu fragen, ob sie selbst auch Ihren Daseinszweck leben.

Als ich vor einigen Wochen eingeschneit war, habe ich ein Buch gelesen, das mich zutiefst bewegt hat. Es trägt den Titel „Bevor ich jetzt gehe: Die letzten Worte eines Arztes an seine Tochter“. Der Autor Paul Kalanithi schreibt darin über seine Geschichte. Gegen Ende seiner Facharztausbildung als Neurochirurg wird bei ihm Lungenkrebs in fortgeschrittenem Stadium diagnostiziert. Mehr will ich hier nicht verraten, aber ich lege Ihnen das Buch sehr ans Herz (ISBN 978-3328101208).

Diese bemerkenswerte Geschichte hat mich auch veranlasst, meine eigene Realität auf den Prüfstand zu stellen. Bin ich auf dem richtigen Weg? Bin ich ein guter Betreuer für diese wertvollen Energien, die die Natur mit den Pazifikessenzen in unsere Hände gelegt hat? Wie gut schaffe ich es, mit allem Unerwarteten und Unvorhersehbaren umzugehen?

Letzten Freitag habe ich vor Freude gequiekt, als einige der ersten Krokusse, die von den unerwarteten und ungewöhnlichen Schneemassen länger als eine Woche platt gedrückt worden waren, wieder zum Vorschein kamen und aufrecht und in voller Blüte standen. Ich habe mich selbst gefragt: Habe ich auch die Fähigkeit, mit solcher Anmut und Leichtigkeit zu reagieren, wenn meine Pläne durchkreuzt werden?

In Liebe
Sabina


Nootka Rose (Pacific Essences)

Die Essenz des Monats ist die im Gastbeitrag von Dr. Sabina Pettitt beschriebene Nootka Rose, die aktuell gerade in voller Blüte steht. Wie alle Essenzen von Pacific Essences steht sie in enger Verbindung zum Meridiansystem entsprechend der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie ist jedoch eine der wenigen Essenzen, die tatsächlich alle Meridiane (und Chakren) ins Gleichgewicht bringen kann. Damit nimmt sie eine Sonderstellung ein.

Das übergeordnete Thema der Nootka Rose (Rosa nutkana) ist LIEBE. Sie erinnert uns daran, dass das Leben der Seele weder erst mit der Geburt des Körpers beginnt, noch mit dem körperlichen Tod endet. Man nimmt sie am besten, wenn die Dornen des Lebens einmal zu schmerzhaft geworden sind. Sie lässt uns sogar dann das Leben noch annehmen, wenn wir gerade ein tiefes Tal durchleben, sei es körperlich, emotional oder mental. Nootka Rose ist besonders hilfreich, wenn wir eine „spirituelle Krise“ erlebt haben – nach Missbrauch, Vernachlässigung oder Angriffen auf irgendeiner Ebene. Die Blüte hilft, die Seele wieder zu integrieren und vermag, selbst noch Jahre nach dem Vorfall, die zersplitterte Seele wieder zusammenzufügen.

„Gib mir Deine Sorgen, Ich zeige Dir, dass die Dornen des Lebens ein Teil des Ganzen sind. Ich biete Dir meine Schönheit und meinen Duft als Begleitung meiner Dornen. Das Leben ist wie eine Rose – die Dornen, die Dich stechen, sind ein Geschenk. Du kannst Dich entscheiden, Deine Wunden offen zu halten und weiter bluten zu lassen. Oder Du kannst voranschreiten ins Licht.“

Die Essenz des Monats ist als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR bei uns erhältlich. Zusätzlich gibt es sie auch als 7,5 ml Stockbottle und als 25 ml Stockbottle.

https://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Schock und Trauma, und die Blüten des Sommers

von Dr. Sabina Pettitt

Die kanadische Westküste ist übersät von der Schönheit, dem Duft und den Farben des Sommers. Überall kann man den süßen und heilenden Duft der Nootka Rose riechen.

Nootka Rose ist eine ganz besondere Essenz, die Menschen und Tieren hilft, die durch Erfahrungen traumatisiert worden sind, die niemals irgendjemand erleben müssen sollte. Man könnte es auch spirituelle Krise nennen – verheerende Ereignisse, Verbrechen, Tragödien, Schrecken. Wenn wir eine solche Erfahrung durchleben, passiert auf körperlicher Ebene, dass wir einfrieren und sogar unseren Körper verlassen. Selbst noch nach vielen Jahren können unsere Zellen die Erinnerung an die Erfahrung speichern, und wir erleben den Schock und das Trauma jedes Mal erneut, wenn die Erinnerung durch einen Geruch, einen Geschmack, ein Geräusch oder ein Bild aktiviert wird.

Um in einem Zustand perfekten Wohlbefindens zu sein, müssen wir diese Erinnerungen auf Zellebene auflösen, damit wir vollständig in unserem Körper und nicht gefroren sind.

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) sagen wir, dass „das Herz den Schlag einsteckt“. Erlebt ein Mensch einen großen Schock oder eine Überraschung, die er nicht verarbeiten kann, geht die überwältigende Energie zuerst ins Herz. Es beginnt zu rasen, um die Person auf Kampf oder Flucht vorzubereiten. Das Herz gerät aus dem Gleichgewicht und die überschüssige Energie verteilt sich dann in die Meridiane. Einige von ihnen geraten dadurch ebenfalls aus dem Gleichgewicht. Der Akupunkteur Lin Cao sagt: „Wenn die grundlegende Energie nicht stabilisiert wird, fühlt sich die Seele unsicher.“

Jedes der fünf Elemente der TCM hat nicht nur körperliche, mentale und emotionale Attribute und Korrelationen, sondern es steht auch in Verbindung zu einem Geist. Dieser ist wie die unsichtbare Essenz, die das Element zum Leben erweckt. Der Geist des Herzens und des Feuerelements ist Shen – Bewusstsein.

  • Das Herz organisiert alle Aspekte und Aktivitäten des Körper-Geist-Systems.
    Das Prinzip des Herzens ist es, dass die kraftvollsten Dinge getan werden können, indem man gar nichts tut.
  • Die größten Herrscher regieren ihre Reiche ohne Mühe, einfach indem sie ihr Gleichgewicht zwischen Erde und Himmel aufrechterhalten.
  • Der luftige Raum um das Herz ist Wuwei, der Raum der Leere, der Raum des Unbekannten und der Ehrfurcht.
  • Die Shens sind Yang und wie freie Vögel suchen sie den Himmel. Solange sie nicht von den Yin Essenzen der Erde gebannt und genährt werden, steigen sie auf und fliegen davon, zurück in das Reich des Himmels (Schock, Trauma).
  • Um einen geeigneten Ort für das Shen zu schaffen, muss das Herz in einem Zustand bleiben, der nahe an seiner ursprünglichen Natur ist – gelassen, annehmend und offen. Das Licht des Shen scheint aus solch einem ruhigen Herzen, um die Leben aller zu erhellen, die es berührt.
  • Wir können wählen, das Herz zu heilen und wie ein Weiser zu sein, dessen einzige Sorge es ist, die Ruhe des Herzens zu bewahren, damit die leuchtenden Vögel des Shens einen geeigneten Ruheort haben.

Und wenn wir auf diese Weise „verbunden“ sind, können wir in der Tat die „großartigste Version unserer größten Vision werden, die wir uns nur vorstellen können.“ – Vielen Dank, Neale Donald Walsch, für diese Gespräche mit Gott.

Und es ist auch kein Zufall, dass eine weitere Übersetzung für Shen „Gott“ ist – der göttliche Funke in jedem von uns, der die Fähigkeit für Inspiration Ausstrahlung, Intuition, Begeisterung, Leidenschaft, Weisheit, Verbindung, Liebe, Licht, Freude und Mitgefühl hat.

Während wir uns also in Richtung Sommer, der Jahreszeit des Feuerelements, bewegen, lade ich Sie ein, Ihre Seele zu nähren und allen Ballast loszulassen, den Sie mit sich herumtragen, selbst wenn er mit Traumen in Verbindung steht. Seien Sie, wer Sie sein können!

Ich wünsche Ihnen eine schöne Sonnwende und ein Herz voller Liebe für die Naturgeister, die uns großzügig anbieten, uns zu heilen!

Liebe Grüße und Namasté
Dr. Sabina Pettitt

35 Jahre Pacific Essences Blütenessenzen

von Dr. Sabina Pettitt

Mit größter Freude kann ich heute verkünden, dass Pacific Essences in diesem Jahr 35 Jahre alt wird – das ist nur ein wenig jünger als ich bin!

Was ist passiert?

Nun, im Jahr 1981 sind Michael und ich nach Vancouver Island gezogen, nachdem wir zuvor ein Jahr Shiatsu in New York studiert hatten. In den vier Jahren davor hatten wir uns als Überlebenskünstler mit eigener Landwirtschaft betätigt. Man sagt, dass es dafür nur 5 Acres (etwa 2 Hektar) Land braucht. Jedoch hat Michael 25 Acres (mehr als 10 Hektar) bewirtschaftet, während ich Vollzeit als Angestellte in der staatlichen Stadtenwicklung arbeitete. Diese vier Jahre waren tatsächlich das Samenkorn, aus dem Pacific Essences entstanden ist, denn während dieser Zeit lernten wir, mit den Devas, den Pflanzengeistern zu kommunizieren.

Ich erinnere mich daran, wie ich im Frühling in die Gewächshäuser gegangen bin und gesehen habe, wie die Samen aufgingen, die wir wenige Wochen zuvor gepflanzt hatten. Aus diesen winzigen, fast staubgleichen Krümeln entstand weißes, rosa und malvenfarbiges Ackersteinkraut oder die Partykleider der Bartnelke. Was für ein Wunder da vor meinen Augen geschah! Das noch nicht manifestierte Potenzial nahm seine manifeste Form an! Und sie unterhielten sich alle untereinander und erstaunlicherweise auch mit uns.

Glücklicherweise kamen die Findhorn Bücher in unser Leben, so dass wir wenigstens wussten, dass es da draußen noch andere gab, die die Intelligenz der Natur erkannt hatten und ebenfalls mit dem Bewusstsein der Natur kommunizierten. Dann jedoch hatte ich aufgrund meiner Arbeit in der Behörde einen kompletten Zusammenbruch, und an unserem Jahrestag hat mich Michael zu einem Retreat mit einer der Gründerinnen der Findhorn Gemeinschaft, Dorothy Mclean, am Omega Institute im Staat New York mitgenommen. Wir interessierten uns recht schnell für einen parallel stattfindendes Seminar mit Wataru Ohashi über angewandtes Shiatsu. Und alle diese Ereignisse zusammen sorgten dafür, dass sich die Richtung unseres Lebens innerhalb von nur wenigen Monaten komplett änderte. Ich arbeitete mit dem wunderbaren Chiropraktiker Dr. John Laplante in Toronto, der Energieheilungen durchführte und Bachblüten verschrieb. Es war eine anstrengende Zeit. Ich war etwa Mitte 20 und hatte niemals zuvor Angst gefühlt. Und obwohl ich das, was ich damals erlebte, heute als Stress, Angst, Unterzuckerung und Panikattacken bezeichnen würde, kamen wir durch diese Monate ohne diagnostische Etiketten, nur mit einer Menge an liebevoller Annahme und Unterstützung durch Michael und Dr. John – und die sanfte Wirkung der Blütenessenzen. Alles veränderte und entfaltete sich mit Leichtigkeit, einfach nur, weil ich die Erfahrung bewusst durchlebte. An einem gewissen Punkt wusste ich, dass es in meinem Leben einen Moment geben würde, an dem ich zurückblicken und diese Zeit als tiefgehenden Wendepunkt sehen würde, der zudem zum Wohle anderer sein würde.

Ich hatte jedoch keine Vorstellung von der Freude, der Fülle und der Heilung, die in Form von Pacific Essencs in unser Leben kommen würde. Als wir in diesen wunderbaren Regenwald an der Westküste Kanadas zogen, hatten wir nicht die Absicht, ein international tätiges Unternehmen zu erschaffen, mit Hilfe dessen wir die heilenden Energien unserer schönen Pflanzen mit Menschen in Brasilien, Japan, Deutschland, Frankreich, Korea und vielen anderen Ländern teilen würden.

Lassen Sie uns also in diesem Jahr 2018 alle Drehungen und Windungen in unseren Leben feiern, und Gelassenheit und Gleichmut kultivieren, um solche Momente der Unsicherheit annehmen zu können – vielleicht mit der Hilfe der Essenzen.

Lassen Sie uns uns selbst während herausfordernder Zeiten daran erinnern, dass es ohne die Dunkelheit kein Licht geben kann, und dass es immer um das Spiel der Gegensätze geht – Yin und Yang, die in der Tat der Stoff sind, aus dem unsere Erfahrungen entstehen. Oder wie Thich Nhat Nanh es elegant ausdrückt:

„Aus Müll entstehen Rosen. Aus Rosen wird Kompost. Alles verändert sich. Selbst die Beständigkeit ist unbeständig.“

Namasté
Sabina

P.S. Die Frühbucherfrist für das Energy Medicine Retreat und Training auf Vancouver Island bei uns in Kanada endet am 14. Februar.

Flyer für die Pacific Essences Baumessenzen

Stück für Stück kommen wir unserem Ziel, gedruckte Informationen zu allen unseren Essenzen zur Verfügung zu haben, näher. Heute ist der Flyer für die relativ neuen Baumessenzen von Sabina Pettitt und den Pacific Essences in Druck gegangen. Eine elektronische Version des Flyers können Sie am Ende des Beitrags herunterladen.

Das Pacific Essences Set von Baumessenzen enthält eine Essenz für jeden der 12 Hauptmeridiane der Traditionellen Chinesischen Medizin. In der TCM bilden Bäume das Element Holz, in dem die sich entfaltende Reise jeder menschlichen Inkarnation angesiedelt ist. Bäume sind in der Erde verwurzelt und streben nach dem Licht des Himmels. Man könnte es auch so sehen, dass sie aus dem Himmel kommen und sich in der Erde verwurzelt haben. Egal jedoch, wie man es betrachtet: Bäume sind die Verbindung von Himmel und Erde und unterstützen uns dabei, auf unserem Lebensweg den Himmel auf Erden zu erschaffen und die Energie des Himmels auf die Erde zu bringen.

Die 12 Baumessenzen sind:

  • Alder (Erle – Unterscheidungsvemögen)
  • Cherry (Kirsche – Explosion der Sinnlichkeit)
  • Copper Beech (Rotbuche – Alchimistische Veränderungen auf Zellebene)
  • Elderberry (Schwarzer Holunder – Ein Fest des Inkarniertseins)
  • Garry Oak (Oregon-Eiche – Toleranz und Akzeptanz)
  • Hawthorn (Weißdorn – Den Daseinszweck verfolgen)
  • Hemlock (Westamerikanische Hemlocktanne – Echte Kraft und Macht statt Gewalt)
  • Maple (Oregon-Ahorn – Überschwänglicher Ausdruck unseres Potenzials)
  • Pacific Yew (Pazifische Eibe – Stärkt die angeborene Intelligenz auf Zellebene )
  • Satomi Dogwood (Asiatischer Blüten-Hartriegel – Herzintelligenz)
  • Sitka Spruce (Sitka-Fichte – Schillernder, leuchtender Schutzschild)
  • Syringa (Amerikanischer Jasmin – Träume, Schlaf und Vorstellungskraft)

Alle Essenzen sind ab sofort einzeln und als Set bei uns als 7,5 ml oder 25 ml Stockbottles erhältlich. Den Flyer können Sie hier herunterladen: Pacific Essences Baumessenzen

Die Holzenergie

Sabina PettittDie jedem Samenkorn innewohnende Intelligenz besteht darin, dass es sich zum großartigsten Ausdruck seines vollen Potenzials enfalten kann. Dies ist auch die Qualität des Holzelements in der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Während der Frühling mit Macht über die Nordhalbkugel kommt, bin ich jeden Tag aufs Neue überrascht und erfreut über seine Schönheit und Vielfalt. Ich muss an Menschen aus meinem Bekanntenkreis denken, die keine Verbindung zu dieser erfüllenden Energie haben. Ich denke aber auch an Bekannte, die ihre eigene Freude und Erfüllung ausstrahlen, weil sie dem Weg Ihrer Seele folgen. Eine andere Qualität und Eigenschaft des Holzelementes ist die Fähigkeit zu erkennen, wohin wir gerade gehen und zu wählen, wohin wir gehen wollen. Zeichen und Symptome einer unerfüllten Holzenergie können Zorn, Frustration, Schreien, übermäßiger Gebrauch oder Missbrauch von Drogen aller Art, Depression, Aggression, Opferbewusstein und sogar körperliche Krankheiten sein, die uns offensichtlich davon abhalten, das „zu tun, was wir tun wollen“ – Fibromyalgie, chronische Schmerzen und manchmal sogar lebensbedrohliche Krankheiten.

In meinen Seminaren erzähle ich oft die Geschichte von Dr. Edward Bach, dem britischen Arzt, der uns die ersten Blütenessenzen der Moderne gegeben hat. Er war ausgebildeter Bakteriologe und führte eine bekannte und erfolgreiche Praxis in der Harley Street in London. Eines Tages jedoch hatte er die Eingebung, bei Mutter Natur nach Heilmitteln für Krankheiten zu suchen. Die Bachblüten entstanden und letztlich hat Dr. Bach deswegen sogar seine Approbation verloren. Was die meisten Menschen jedoch nicht wissen ist, dass er im Alter von 37 Jahren, während er noch schulmedizinisch arbeitete, schwer krank wurde. Damals sagten ihm seine Ärzte, er möge seine Angelegenheiten ordnen, da er nur noch sechs Monate zu leben hätte. Ab diesem Zeitpunkt arbeitete er härter und mehr als je zuvor, um seiner inneren Führung zu folgen, und die 38 verschiedenen Blütenessenzen herzustellen und zu erforschen. Was jedoch noch wichtiger ist: Er lebte noch volle 14 weitere Jahre und konzentrierte seine volle Aufmerksamkeit darauf zu beweisen, dass seine Essenzen wirken. Ich bin fest davon überzeugt, dass seine Leidenschaft und sein Engagement für seine Arbeit der Grund dafür waren, dass er seine Krankheit überstand – er war in Einklang mit seinem Daseinszweck und erfüllte das Potenzial seines eigenen Samenkorns.

Im Laufe der Jahre habe ich viele Menschen in meiner Praxis gesehen, die eine Arbeit machen oder in einer Beziehung leben, die sie nicht erfüllt. Ich habe beobachtet, dass sich die Gesundheit dieser Menschen teils dramatisch verbesserte, als sie endlich in der Lage waren, sich mit dem zu verbinden, was sie wirklich wollten. Und aus meiner eigenen Erfahrung kann ich mit Sicherheit sagen, dass es mein Leben und mein Wohlbefinden vollständig transformiert hat, als ich angefangen habe, die Pacific Essences herzustellen, anstatt weiter für eine Behörde zu arbeiten …

Ganz besonders im Frühling, wo Mutter Natur sich verjüngt, ermutige ich jeden einzelnen von Ihnen, einen Blick auf die Wünsche Ihres Herzens zu werfen und zu überprüfen, ob sie – falls sie einen Radieschen-Samen in sich tragen – das bestmöglich Radieschen sind, das sie nur sein können, oder ob sie verzweifelt versuchen, etwas anderes zu sein.

Liebe Grüße
Sabina Pettitt

Mutter Erde

TCM Element Erdevon Maryanne Campeau

Das Buch „Dragon Rises – Red Bird Flies“ [dt. Titel „Psychologie und Chinesische Medizin: Zukunftsweisende Erkenntnisse über das energetische Zusammenspiel von Emotionen und Körperfunktionen“ A.d.Ü.] von Dr. Leon Hammer ist eine wunderbare Abhandlung über die Psychologie der Fünf-Elemente-Theorie in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Dr. Hammer erklärt darin, dass jedes Element eine Entwicklungsphase hat: spezielle Jahre, in denen das Wachstum und die Reifung der jeweiligen Eigenschaften eines Elements im Vordergrund stehen. Für das Erdelement sind das bei Menschen die ersten drei Lebensjahre, bei Haustieren gilt die äquivalente Zeitspanne.

Zum Erdelement gehören der Magen- und der Milz/Pankreas-Meridian. Bei diesem Element geht es darum, dass die eigenen Bedürfnisse befriedigt werden, um Zufriedenheit, Sicherheit, Grenzen und dass wir geerdet sind. Es steht in Verbindung mit dem Verdauungssystem, und dass man sich auf allen Ebenen unterstützt und geschützt fühlt, einschließlich des körperlichen Immunsystems.

Alle Fünf Elemente drücken sich durch das Gefäß des Erdelements aus: den Körper. Die Erde nährt uns nicht nur während ihrer Entwicklungsphase, sondern während unseres gesamten Lebens. So ist es nicht verwunderlich, dass wir die Erde als die ultimative Mutterenergie ansehen.

Warum ist es wichtig, das zu wissen? Weil die Tiere in unserem Leben oft Zeiten hatten, in denen das Erdelement gestört war. Welpen und Kätzchen werden üblicherweise von ihren Müttern getrennt, bevor sich das Erdelement voll entwickelt hat. Die wichtige Bindung zu ihrer biologischen Familie wird dadurch dauerhaft durchtrennt. Auch Haustiere, die (manchmal sogar sehr oft) ein neues Herrchen bekommen haben und solche aus Tierheimen brauchen Unterstützung für ihr Erdelement.

Manchmal ist es auch schon eine Herausforderung für das seelische Gleichgewicht eines Tieres, wenn es mit seiner Familie umzieht. Dies kann zu Unsicherheit und diffusen Grenzen führen. Tiere, die zu irgendeinem Zeitpunkt in ihrem Leben Vernachlässigung oder Missbrauch erleben mussten, werden mit großer Wahrscheinlichkeit ein gestörtes Erdelement haben.

Einige Verhaltensweisen, die auf ein Ungleichgewicht im Erdelement hinweisen können sind:

  • Erwachsene Katzen, die immer noch an Stoff etc. nuckeln
  • Ausgewachsene Tiere, die oral fixiert sind und immer etwas im Maul haben
  • Unersättlicher Appetit oder Fixierung auf Futter
  • Diffuse Grenzen in Bezug auf Menschen, Tiere oder ihren persönlichen Raum (oder übermäßiges Territorialverhalten, wenn sie überkompensieren)
  • Ungeerdete und extrem leicht abgelenkte Tiere
  • Unsicherheit
  • Trennungsangst

aber auch

  • Reisekrankheit
  • Erbrechen
  • Chronische Verdauungsstörungen
  • Schlechtes Immunsystem oder Autoimmun-Erkrankungen
  • Bestimmte Probleme mit dem Blutbild

Es ist niemals zu spät, die Heilung der Spaltung des Erdelements mit Essenzen zu unterstützen, selbst bei alten Tieren. Die Pacific Essences Mischung Erde für Tiere ist dafür ein guter Anfang. Dies ist dieselbe Mischung wie für die Menschen, jedoch hat sie einem Sprühkopf und ist für die äußerliche Anwendung gedacht.

Pendeln, Muskeltest oder andere intuitive Methoden können uns dabei helfen, für unsere Tiere die bestmöglichen individuellen Essenzen für ihr Erdelement auszuwählen. Die Beschreibungen der Essenzen können uns weiterführende Informationen geben, aber seien Sie nicht besorgt, wenn Sie nicht verstehen, warum genau diese Essenz für Ihr Tier optimal ist – gelegentlich können nur bestimmte Nuancen der Essenzen zutreffen und manchmal gibt es auch Anwendungen für die einzelnen Essenzen, die wir noch gar nicht kennen. Probieren Sie doch einmal eine der folgenden Essenzen aus – und vertrauen Sie dem Test und Ihrer Intuition!

Magenmeridian:

Milz/Pankreas-Meridian:

Freude kann im Kleinen gefunden werden.
Wie ein Sonnenaufgang,
eine heiße Tasse Tee,
die bedingungslose Liebe eines Hundes,
eine Katze in unserem Schoß.
Mögen Ihre Tage voll von diesen kleinen Dingen sein.

Liebe Grüße
Maryanne Campeau