Lilith – Der schwarze Mond

von Verena Reiß

Wir haben die letzte Station unserer Reise erreicht. Jetzt gesellt sich Lilith zu uns, das Symbol für unsere weiblichen Schattenthemen. Da wir alle weibliche und männliche Persönlichkeitsanteile haben, können sich bei diesem Thema auch die Männer unter uns angesprochen fühlen. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden sie diese Dynamik aber auf ihr weibliches Umfeld projizieren.

Lilith, auch Schwarzer Mond genannt, ist keine Planetenenergie, sondern ein sensitiver Punkt im Horoskop. Auf der elliptischen Bahn des Mondes um die Erde steht an einem Brennpunkt die Erde, der zweite Brennpunkt wird in der Astrologie der Lilith zugeordnet.

Der Schwarze Mond symbolisiert die verdrängten, abgespaltenen und tabuisierten, dem Licht des Bewusstseins nicht zugänglichen Verhaltensweisen. Hier sind unsere „blinden Flecken“ angesiedelt, die erst durch Einsatz eines Spiegels erhellt und sichtbar werden können. Die Funktion des Spiegels können Menschen, Situationen oder Worte übernehmen. Schlagartig werden wir mit archaischen, nicht mehr steuerbaren Urkräften konfrontiert, die uns bis dahin vollkommen unbekannt waren.

Wie der Name Schwarzer Mond schon sagt, befinden wir uns in diesem Zusammenhang in der Welt der Weiblichkeitsthemen. In keinem anderen Lebensbereich spielen Abwertungen, Verdrängungen, Tabuisierungen und Ängste eine so große Rolle. Über Jahrtausende wurden im Namen von Religion und Glauben, von gesellschaftlichen und familiären Werten Abspaltungs- und Ausgrenzungsmechanismen eingesetzt. Alles, was nicht in das vorhandene Wertesystem gepasst hat, wurde als das Böse, Dunkle, Irrationale verurteilt.

In dem Lebensbereich, der in unserem Horoskop von Lilith berührt wird, sind wir konfrontiert mit dieser Thematik. Hier unterliegen wir in unserem Verhalten starken Wertungen. Wir polarisieren, wir werten andere Menschen ab, wir verurteilen. Wir projizieren unsere „dunkle Seite“ auf andere Menschen und erkennen in diesem Spiegel im Idealfall doch nur uns selbst. Die magnetische Wirkung, die Lilith zugeschrieben wird, spüren wir hier intensiv. Entweder fühlen wir uns angezogen, abgestoßen oder beides gleichzeitig. Wir legen ein Entweder/Oder-Verhalten an den Tag, indem nur das, was wir als gut (hell, schön usw.) bewerten, in unserer Welt einen Platz hat. Das aus unserer Sicht Dunkle (Böse, Hässliche usw.) wird abgespalten und holt uns über entsprechende Erfahrungen immer wieder ein. Ebenso ist eine ambivalente Verhaltensweise möglich, bei der wir beide Pole gleichzeitig faszinierend und abstoßend empfinden und trotz aufkommender Ängste unseren Blick nicht wenden können.

Wenn uns bewusst wird, dass Hell und Dunkel, Gut und Böse, Weiß und Schwarz jeweils einen Pol derselben Energie verkörpern und eines ohne das andere nicht existieren kann, sind wir auf dem Wege der Integration der Lilith-Energie. Übersetzt auf unsere Persönlichkeitsebene bedeutet dies, dass uns ohne die Bewusstwerdung und die Akzeptanz unserer Schattenthemen ein wichtiger Aspekt unserer Persönlichkeit fehlt.

Die Integration dieser Schattenthemen, die in Zusammenhang mit Lilith oft mit Sexualität zu tun haben, führt uns zu einer inneren Balance zwischen unseren weiblichen und männlichen Persönlichkeitsanteilen. Wenn uns das gelingt, fühlen wir uns stark und kraftvoll, wir sind verbunden mit einer Urkraft, die genährt wird aus den Tiefen unseres Unbewussten, aus der Verbindung mit der Weisheit der Erde.

Lilith hat einen starken Bezug zur Natur und den hier geltenden Gesetzen und Abläufen. Der Lebensbereich, der von Lilith berührt wird, ist daher einem zyklischen Geschehen unterworfen, das nicht willentlich beeinflusst werden kann. Lilith lehrt uns, die Gesetze der Natur zu respektieren und danach zu leben. Dies bringt uns in Kontakt mit den immer gleichen Abläufen unseres Daseins, von Tag und Nacht, von Ebbe und Flut, von Kommen und Gehen, von Leben und Tod.

Die AstroEssenz Lilith kann bei folgenden Themen unterstützend angewandt werden (Auszug aus dem Buch „AstroEssenzen„):

  • Sie hilft, „blinde Flecken“ zu erhellen
  • Sie hilft, „dunkle Anteile“ anzunehmen und in Potenzial zu verwandeln
  • Sie hilft, lebensfeindliche, statische oder verhärtete Muster aufzulösen
  • Sie hilft, wieder ein Gefühl für alles Zyklische im Leben zu bekommen
  • Frauen finden zu einer neuen weiblichen Identität, indem sie ihre weibliche Urkraft (wieder) entdecken und annehmen
  • Männer finden einen Ausgleich zwischen ihren aktiv männlichen und passiv weiblichen Anteilen

Wenn Sie mehr über Ihre persönliche Lilith-Konstellation wissen möchten, kontaktieren Sie mich bitte unter kontakt@astroessenzen.de oder unter der Telefon-Nummer 0861 2092599.

Pluto

von Verena Reiß

Ein weiterer Begleiter gesellt sich auf unserer Reise zu uns – Pluto, der Herr der Unterwelt, unserer Schattenseiten, unserer verdrängten und tabuisierten Anteile. Da Pluto ungefähr 21 Jahre benötigt, um ein Tierkreiszeichen zu durchwandern, prägt er in besonderem Maße eine ganze Generation. Alle drei kollektiven Wandelsterne haben mit Veränderung zu tun. Uranische Veränderungen finden plötzlich und abrupt statt, Neptuns Energie zeigt auflösende Wirkung und Pluto setzt tiefgehende
Transformationsprozesse in Gang.

Mit dem Tierkreiszeichen Fisch und dem dazugehörigen Planeten Neptun haben wir den Tierkreis einmal durchwandert. Wir sind am Ende eines Zyklus angelangt und bereit, eine neue Ebene unserer Entwicklung zu betreten. Voraussetzung ist die Integration aller vorangegangenen Prinzipien, der persönlichen Planeten Mond, Venus, Mars, Merkur und Sonne, der gesellschaftlichen Planeten Jupiter und Saturn sowie der kollektiven Planeten Uranus und Neptun. Da die Entwicklungsebenen spiralförmig nach oben verlaufen, kann man sich gut vorstellen, dass es einer ungeheuren Energie bedarf, um diese nächste Stufe zu erreichen. Und dieses Potenzial stellt uns Pluto zur Verfügung. Plutonische Transformationsprozesse setzen große Mengen von Energie frei, die unsere Entwicklung voran bringen.

Plutos geballte Kraft hilft uns, auch die blockierenden Themen zu erkennen, die im Dunklen liegen, die wir nicht wahrnehmen können, die tabuisiert sind, die angstbesetzt sind. Er initiiert tiefgehende Wandlungsprozesse, die alles, was sich überlebt hat, was nicht mehr gebraucht wird, was uns am Alten festhält, zerstört, damit Neues entstehen kann. Jedes Leben unterliegt einem immerwährenden Prozess von Geburt, Wachstum, Entwicklung und Tod, der nicht aufzuhalten ist. In dem Bereich, in dem Pluto in unserem Horoskop steht, werden wir diese Veränderungsdynamik in besonderem Maße spüren. Das kann alle Lebensbereiche betreffen, wie Beziehungen, familiäres Umfeld, Beruf oder Alltag.

Wenn durch plutonische Erfahrungen Ängste aktiviert werden, sind oftmals Kontrollmechanismen, Manipulation und zwanghaftes Verhalten nicht weit. Verlustängste können zu einem Festhalten an destruktiven Sichtweisen, an blockierenden Verhaltensmustern, an einengenden Familienthemen und vielem mehr führen. Dafür wird eine große Menge von Lebensenergie eingesetzt, die dann in anderen Bereichen oder für weitere Entwicklungsschritte fehlt.

Im Zusammenhang mit Pluto geht es immer um das große Ganze. Der Mensch als Individuum tritt hier in den Hintergrund. Die Wertschöpfung für das Kollektiv steht im Vordergrund. Wann immer wir versuchen, Plutos Kraft für unseren persönlichen Vorteil zu nutzen, werden wir die herausfordernden Auswirkungen der Plutoenergie zu spüren bekommen. Seit dem Jahre 2008 steht Pluto im Zeichen Steinbock, in dem er sich bis zum Jahre 2023 aufhalten wird. Steinbock symbolisiert gesellschaftliche
Strukturen, Gesetze und Normen sowie Selbstverantwortung und Pflichterfüllung. So erleben wir seit Jahren weltweit tiefgreifende Veränderungen der gesellschaftlichen Ordnung und der politischen Strukturen sowie die damit zusammenhängenden Konfrontationen und Kämpfe. Auf der einen Seite finden wir die Fundamentalisten, die von Ängsten geleitet die alten Strukturen aufrecht erhalten wollen und auf der anderen Seite die Erneuerer, die erkannt haben, dass sich eine Reihe von gesellschaftlichen Modellen überlebt haben und nicht mehr zeitgemäß sind.

Die AstroEssenz Pluto kann bei folgenden Themen unterstützend eingesetzt werden (Auszug aus dem Buch AstroEssenzen):

  • Nimmt Angst vor Veränderung
  • Macht tief sitzende Ängste bewusst
  • Unterstützt in therapeutischen Sitzungen
  • Hilft bei der Aufarbeitung von familiären Tabuthemen
  • Hilft, Kontrolle aufzugeben, auch im sexuellen Bereich
  • Unterstützt in Krisen oder umwälzenden Lebenssituationen
  • Unterstützt bei Trauerprozessen

Möchten Sie sich über Ihre Pluto-Konstellation und die damit zusammenhängenden Themen informieren, kontaktieren Sie mich unter der Telefonnummer 0861 2092599.

Schütze

Verena ReißDie nächste Station auf unserer Reise durch den Tierkreis ist das Tierkreiszeichen Schütze. Die Sonne verlässt das Reich der Transformationen und Leidenschaften (Skorpion) und durchquert vom 22. November bis 21. Dezember die Welt der Sinnfindung und des Glaubens (Schütze). Der Schütze wird dem Element Feuer zugeordnet.

In der Zeit des Schützen erleben wir die kürzesten Tage und längsten Nächte. Die Menschen sehnen sich bereits wieder nach mehr Licht und Wärme. In diese Zeit fällt die Adventszeit. Die brennenden Adventskerzen geben uns einen Hinweis auf das Licht, das uns am Ende des langen Weges durch die Dunkelheit, durch die Schatten unserer Persönlichkeit (Skorpion), erwartet.

So wie die Flammen der Adventskerzen nach oben streben und einen hellen Schein verbreiten, haben die Menschen, die im Tierkreiszeichen Schütze geboren sind, einen Drang nach „oben“, in höhere Sphären, in die Welt der Erkenntnisse, der Visionen. Diese Menschen sind von einem tiefen Vertrauen in das Leben und den Glauben an sich selbst erfüllt. Die Motivation des Schütze-Geborenen ist die Frage „Warum?“ Diese Energie treibt ihn immer wieder an, sein Leben und die dazugehörigen Erfahrungen zu verstehen und einen Sinn darin erkennen zu können. Ein Leben lang ist er auf der Suche nach dem Sinn und der Wahrheit seines Lebens. Er denkt in großen Dimensionen und entsprechend großartig sind auch seine Visionen und Ziele angelegt. Er strebt nach höheren Erkenntnissen, er will seinen Horizont und sein Bewusstsein erweitern. Diese Ziele verfolgt er mit unerschütterlichem Optimismus und großer Begeisterungsfähigkeit. Schütze-Geborene reisen gerne in ferne Länder und tauchen in fremde Kulturen und Gebräuche ein. Die dabei gewonnenen neuen Sichtweisen, dieser andere Blick auf das Leben, können Entwicklungsschritte initiieren und neue Lebenseinstellungen fördern. Die hervorragende Synthesefähigkeit des Schütze-Geborenen unterstützt die Vernetzung dieser neuen Erkenntnisse und Erfahrungen mit bereits verinnerlichten Verhaltensweisen und Glaubenssätzen, sowie mit seinen religiösen, philosophischen und spirituellen Sichtweisen.

Wenn es nicht gelingt, die hohen Ideale und Visionen auf den Boden der Realität zu bringen, finden wir hier in der Zerrform den hochmütigen Prahlhans, den scheinheiligen Fanatiker oder den Hochstapler, der sich „Mehr Schein als Sein“ auf seine Fahnen geschrieben hat. Übertreibungen, Ungeduld oder die Unfähigkeit, Unrecht oder Fehler zuzugeben, können sich hier als weitere Ausdrucksformen zeigen.

Die Entwicklung der Schütze-Qualität erfolgt über die Bereitschaft, sich aus der Komfortzone seiner Herkunft hinaus zu bewegen, sich neuen Horizonten zu öffnen und dabei Schritt für Schritt immer mehr von sich selbst zu entdecken. Diese inneren und äußeren Reisen dienen dem Schützen dazu, seine Weltanschauung zu verändern und sein Bewusstssein zu erweitern. „Der Weg ist das Ziel“ ist ein Schlüsselsatz für den Schütze-Geborenen. Auf der immerwährenden Suche nach eigenen Wahrheiten und Werten, darf der selbstkritische Blick für das rechte Maß und Ziel nicht verloren gehen. Wenn ihm das gelingt, kann er sich zu einem wahren Meister und weisen Lehrer entwickeln. Ausgestattet mit einem tief in ihm verankerten Gerechtigkeitsempfinden, kann er sein großes Wissen, das auf religiösen, ethischen und moralischen Werten beruht, anderen Menschen und der Gesellschaft zur Verfügung stellen.

Auf der Körperebene sind der Schütze-Qualität die Leber, die Oberschenkel sowie die Hüften zugeordnet. Hüftprobleme können ein Hinweis darauf sein, den Fokus mehr nach innen zu richten, um von dort Hinweise auf den nächsten Schritt im Leben zu erhalten.

Saturn, das Symbol für Strukturen, Verantwortung und Disziplin läuft zur Zeit durch das Zeichen Schütze. Diese Konstellation fordert uns auf, unsere Glaubenssätze in Bezug auf unsere religiösen, ethischen und moralischen Überzeugungen zu hinterfragen. Unsere Ziele und Visionen werden jetzt auf ihre realistische Umsetzbarkeit überprüft. Bisher gültige Wahrheiten wollen hinterfragt und neu geordnet oder definiert werden. Saturn unterstützt uns dabei, einen klaren Blick auf unsere Ziele zu werfen und uns nicht in der Vielzahl von interessanten Möglichkeiten zu verlieren. Unsere Kräfte und unsere Energie wollen gebündelt und gezielt für die Umsetzung von Vorhaben eingesetzt werden.

Bei all diesen Themen oder für die Aktivierung der Schütze-Qualität kann die AstroEssenz Schütze eine hilfreiche Unterstützung sein.

Liebe Grüße
Verena Reiss

Skorpion

Verena ReißWir haben die Welt der Diplomatie und der Beziehungen (Waage) hinter uns gelassen und betreten das Reich der Transformations- und Erneuerungsprozesse, der Leidenschaften und Willensstärke (Skorpion). Die Sonne durchquert vom 23. Oktober bis 21. November dieses Tierkreiszeichen. Der Skorpion wird dem Element Wasser zugeordnet.

Wir gehen mit unserer Aufmerksamkeit wieder in die Natur, um Hinweise auf die Grundthemen dieses Tierkreiszeichens zu finden. Die Tage werden immer kürzer, die Dunkelheit nimmt einen größeren Raum im Tagesablauf ein. Der Sterbeprozess in der Natur zeigt uns den Rückzug der Kräfte nach innen. In diese Jahreszeit fallen Allerheiligen und der Totensonntag. Viele Menschen gedenken ihrer Toten und befassen sich mehr als sonst mit Themen des Abschieds und des Übergangs in eine andere Welt.

Hier können wir sehr klar die innere Dynamik eines Menschen, der im Tierkreiszeichen Skorpion geboren ist, erkennen. Die in der Natur deutlich erkennbaren Stirb- und Werdeprozesse bestimmen die Lebensrhythmen von Skorpion-Geborenen. Tief im Unbewussten wissen sie um diese Prozesse und die damit verbundene Aufforderung, sich von alten Identifikationen zu lösen und Neues entstehen zu lassen. Dieses zyklische Geschehen ist in allen Lebensbereichen erkennbar. Zeiten von Enthusiasmus, großem Engagement und machtvollem Streben, Zähigkeit und Risikobereitschaft, Leidenschaften, Intensität und Dramatik wechseln ab mit Zeiten von Rückzug, Beschäftigung mit den dunklen Seiten des Lebens, den eigenen Schattenthemen und Abgründen, mit Abschied und Übergängen in eine neue Lebensphase. Es besteht eine besondere Faszination für die Tabuthemen unserer Gesellschaft, an denen der Skorpion-Geborene gerne rüttelt. Sexualität, die in unserer Gesellschaft noch immer ein Tabu-Thema darstellt, spielt im Leben der Skorpione eine große Rolle. Die intensiven leidenschaftlichen Gefühle können besonders im sexuellen Erleben zum Ausdruck kommen, was manchmal zu Abhängigkeiten oder – im anderen Extrem – zu völliger Askese führen kann.

Skorpion-Geborene verfügen über eine magische Ausstrahlung, es umgibt sie die Aura des Geheimnisvollen und Faszinierenden. Sie verbergen sich gerne hinter einer „Tarnkappe“, geben von sich selbst nicht viel preis, wollen aber so viel wie möglich über andere Menschen wissen oder erfahren. Diese Verhaltensweise kann ihnen ein Gefühl von Macht verleihen. Der Grund dafür können schwierige Erfahrungen von Machtmissbrauch, Übergriffen oder Tabuverletzungen sein. Um sich vor einer Wiederholung dieser Erfahrungen zu schützen, werden gerne Kontroll- und Manipulationsmechanismen eingesetzt. Die große Verletzlichkeit und Angst vor Zurückweisung werden dann hinter einem unnahbaren und distanzierten Auftreten versteckt.

Werden tief sitzende Ängste kompensiert, können sie in der Zerrform als Besessenheit, Kontrollsucht, Rücksichtslosigkeit, Sadismus oder durch zersetzende Kritik und Zynismus zum Ausdruck kommen.

Die Entwicklung der Skorpion-Qualität erfolgt über die Bewusstwerdung und Akzeptanz der lebensbejahenden Aspekte des Lebens. Wenn diese Menschen bereit sind, auch die schönen Seiten des Lebens wahrzunehmen, Lebensfreude zu entdecken und zu genießen, wird es ihnen immer mehr gelingen, eine Brücke zu bauen zwischen Licht und Schatten, zwischen den hellen und dunklen Aspekten des Lebens. Dadurch können tiefgehende Transformationsprozesse initiiert werden, die eine Erneuerung und Regeneration der Persönlichkeitsstruktur möglich machen. Dann ist das Ziel des Skorpion-Menschen erreicht, er hat alte Identifikationen losgelassen und neue, bessere Bezugspunkte für seine Identität erschaffen.

Diese Veränderungsprozesse setzen enorme Energien frei. Die Aufforderung für den Skorpion-Geborenen besteht darin, diese Energien nicht nur zu seinem eigenen Wohle, sondern auch zum Wohl der Gemeinschaft, der Gesellschaft, des Kollektivs einzusetzen. Als Arzt, Therapeut, Sterbebegleiter, Biologe, in der Umwelt- und Recycling-Branche, im Versicherungs- und Finanzbereich kann er seine großartigen Potenziale und Begabungen besonders zum Ausdruck bringen.

Auf der Körperebene werden dem Skorpion die Sexualorgane, die Ausscheidungsorgane, der Blinddarm und die Nasennebenhöhlen zugeordnet. Autoaggressions-Krankheiten können auftreten, wenn kein Ausdruckskanal für das mächtige Energiepotenzial dieser Menschen gefunden wird.

Der Schwarze Mond (Lilith), das Symbol für tabuisierte Weiblichkeitsthemen, wandert derzeit durch das Tierkreiszeichen Skorpion. Die Themen des schwarzen Mondes betonen, ähnlich wie die Skorpion-Qualität, das zyklische Geschehen in der Natur. Einer Zeit des Entstehens und Wachsens folgt eine Zeit des Verblühens und Sterbens, nach einer Phase des Aufbaus folgt eine Phase des Loslassens, nach einer Zeit der Verbindung folgt eine Zeit der Trennung. Diese Dynamiken unterliegen den Gesetzen der Natur. Es ist uns mit unserem Willen nicht möglich, sich diesen Gesetzen zu widersetzen. Wenn wir das versuchen, wirkt es lebensverneinend und lebensgefährlich. Der Schwarze Mond fordert uns dazu auf, die Anteile in uns zu entdecken, die sich diesen natürlichen Lebensrhythmen widersetzen und dadurch das Leben blockieren oder in manchen Lebensbereichen verhindern.

Bei all diesen Themen oder zur Aktivierung der Skorpion-Qualität kann die AstroEssenz Skorpion eine hilfreiche Unterstützung sein.

Liebe Grüße
Verena Reiss

Löwe

Verena Reißvon Verena Reiß

Die nächste Etappe unserer Reise durch den Tierkreis verläuft durch das Tierkreiszeichen Löwe. Die Sonne durchquert vom 23. Juli bis 22. August diesen Bereich. Der Löwe wird dem Element Feuer zugeordnet.

Wir erleben jetzt die wärmste Zeit des Jahres. Die Sonne hat ihre größte und ausdauerndste Kraft entwickelt und übt die stärkste Wirkung auf die Menschen aus. Sie bestimmt jetzt die Lebensenergie und Lebensfreude. Es ist Urlaubszeit, der Fokus ist auf Spiel, Spaß und Freude gerichtet. Die Früchte kommen zu voller Reife, die Natur ist so freigiebig wie zu keiner anderen Jahreszeit. Der Löwe, der seinen Lebensraum in wärmeren Regionen dieser Erde hat, genießt dösend die Sonne und fängt zu brüllen an, wenn die Sonne am Horizont verschwindet.

So wie die Sonne am Himmel das Zentrum unseres Sonnensystems darstellt, erleben sich Menschen, die eine Löwe-Betonung haben, als Zentrum ihrer eigenen Welt. Aus dem Einklang mit sich selbst heraus strahlen sie eine natürliche Autorität aus, betrachten die Welt aus einer optimistischen Haltung und können mit ihrer Herzenswärme andere Menschen begeistern. Die Großzügigkeit, mit der sich uns die Natur jetzt zeigt, ist eine typische Löwequalität. Die in diesem Tierkreiszeichen Geborenen wollen die Sonnenseite des Lebens genießen, am Spiel des Lebens teilhaben und aus dem Vollen schöpfen können. Der Löwe-Geborene will aus eigener Kraft etwas Kreatives schaffen, sich uneingeschränkt entfalten, erleben und verwirklichen. Alle Aktivitäten sollen ein Ausdruck seiner Persönlichkeit sein. Hier finden wir z. B. den Künstler, der seine Schöpferkraft über seine Kunstwerke zum Ausdruck bringt, den Unternehmer, der seine Führungsqualitäten erfolgreich umsetzen kann oder die Mutter, die ihre Kinder wie eine Löwin verteidigt und beschützt. Die in diesem Tierkreiszeichen geborenen Menschen möchten durch ihre Aktivitäten etwas bewirken, sie möchten Wirkung im Leben zeigen und dafür Bewunderung und Anerkennung erhalten.

Wenn bei den Löwe-Menschen die Verbindung zum Herzen, zu ihrer Herzlichkeit und Herzenswärme unterbrochen ist, finden wir hier In der Zerrform den Partylöwen, der seine Minderwertigkeitsgefühle hinter Großspurigkeit versteckt, den Narzissten, der nur in sich selbst verliebt ist oder den selbstherrlichen Künstler, der keine Kritik verträgt, aber andererseits empfänglich für Schmeicheleien ist.

Die Entwicklung der Löwe-Qualität erfolgt über die Bereitschaft, die Mitmenschen als gleichwertig und ebenbürtig zu betrachten, die Welten der anderen Menschen genauso zu achten, wie die eigene. Wenn das gelingt, sind die Löwen unter uns in ihrem Zentrum, ihrem Herzen, angekommen. Sie sind selbstsicher, authentisch und strahlen eine natürliche, von Herzenswärme erfüllte Autorität aus. Sie haben die Kraftquelle ihres Lebens erschlossen und diese strahlende und wärmende Lebensenergie steht ihnen jederzeit und überall zur Verfügung.

Auf der Körperebene werden dem Löwen das Herz, der Kreislauf und das Auge zugeordnet.

Uranus, das Symbol für Veränderung und Erneuerung, steht in einem harmonischen Aspekt zum Zeichen Löwe. Dies kann eine Zeitqualität anzeigen, in der man Veränderungen als inspirierend, aufregend und kreativ empfinden kann. Es besteht daher zur Zeit eine erhöhte Bereitschaft, notwendige Umstrukturierungen im Leben vorzunehmen, wobei darauf zu achten ist, keine unüberlegten und vorschnellen Entschlüsse zu fassen.

Zur Unterstützung all dieser Themen oder zur Aktivierung des vollen Potenzials können die AstroEssenzen Löwe und Uranus hilfreiche Begleiter sein.

Krebs

Verena ReißWir haben die nächste Etappe unserer Reise erreicht. Wir verlassen die Welt der Leichtigkeit des Seins (Zwillinge) und betreten das Reich unserer gefühlsmäßigen Heimat und Zugehörigkeit (Krebs). Die Sonne läuft vom 21. Juni bis 22. Juli durch das Tierkreiszeichen Krebs. Der Krebs wird dem Element Wasser zugeordnet.

Wie immer unternehmen wir einen Ausflug in die Natur, um uns die Besonderheiten dieses Tierkreiszeichens zu erschließen. Die Sonne hat ihren höchsten Stand erreicht und mit der Sommersonnenwende am 21. Juni beginnen die Tage wieder kürzer zu werden. Gleich der Sonne, die sich scheinbar zurückzieht, richten sich die Energien der im Krebs geborenen Menschen nach innen, in die Tiefe ihrer Seele. Auch in der Tierwelt finden wir einige Analogien zum Tierkreiszeichen Krebs. Der Krebs ist ohne seine harte Schale vollkommen ungeschützt und verletzlich. Nur wenn er sich sicher fühlt, verlässt er seine schützende Schale und genießt das ihn umgebende Wasser. In der Astrologie steht das Element Wasser für die Gefühlswelt.

Ganz ähnlich verhalten sich die Krebs-Geborenen. Nur wenn sie sich sicher und geborgen fühlen, können sie sich öffnen und in ihrer reichen Gefühlswelt baden. Da sie außerordentlich empfindsam und einfühlsam sind, fühlen sie sich außerhalb ihres schützenden Rahmens angreifbar und verletzlich. Den so wichtigen emotionalen Schutz und seelische Geborgenheit können die Menschen, die im Tierkreiszeichen Krebs geboren sind, in der Familie finden, in einem gemütlichen Zuhause, in einer erfüllenden Partnerschaft oder in einer umsorgenden Tätigkeit. Es sind Menschen, die, um sich ganz zu fühlen, einen Bezug zu ihren Wurzeln finden sollen, zu ihren Ahnen und zu ihrer Herkunft. Symbolisch betrachtet ist das die schützende Schale, in die sie sich zurückziehen können, wenn der Alltag und die Anforderungen des Lebens zu hart und herausfordernd werden. Der Fokus ist auf die Vergangenheit ausgerichtet, auf familiäre Ereignisse und Erfahrungen aus der Kindheit. Die in diesem Zeichen reich vorhandene Phantasie und innere Bilderwelt und die Verarbeitung von Erfahrungen auf der Gefühlsebene lässt mitunter den Blick auf die Realität verschwimmen.

In der Zerrform finden wir hier Menschen, die sich aus Angst vor dem Leben in eine Phantasiewelt zurückziehen. Verlustängste können in Abhängigkeiten führen, die oft durch gefühlsmäßige Manipulationen entstehen können. Übertriebene Bindungen an Heimat und Familie verhindern immer wieder den notwendigen Loslösungsprozess und die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Weitere Ausdrucksformen eines nicht gelebten Potenzials sind Gefühlskälte, Rücksichtslosigkeit und Herrschsucht.

Die Entwicklung der Krebs-Qualität erfolgt über die Bereitschaft, das eigene Leben in die Hand zu nehmen, sich aus der Komfortzone der Familie heraus zu bewegen, eigene Schritte zu gehen, eine eigene gefühlsmäßige Basis aufzubauen und für das Leben mit all seinen Herausforderungen Verantwortung zu übernehmen. Die familiäre Basis mit allen dazugehörigen Erfahrungen eröffnet sich dann als ungeahnte Kraftquelle, die man jederzeit und überall anzapfen kann. Dann hat die Seele dieser Menschen ihre Heimat in einer eigenständigen Persönlichkeit gefunden, die sich sowohl zu einem wertvollen Mitglied der Familie als auch der Gesellschaft entwickelt hat.

Auf der Körperebene werden dem Krebs der Magen, die Brust, die Eierstöcke, die Gebärmutter und der Flüssigkeitshaushalt zugeordnet.

Die Krebs-Geborenen unter uns spüren schon seit geraumer Zeit, dass vieles in Veränderung ist. Gewohnte Sicherheiten lösen sich auf, Familiendynamiken verändern sich, gesellschaftliche Strukturen sind im Umbruch, Arbeitsfelder werden neu organisiert. Pluto, das Symbol für Transformation sendet aus dem gegenüberliegenden Zeichen Steinbock seine Energien. Auf einer inneren Ebene ist durch diese Konstellation ein tiefer seelischer Regenerationsprozess angezeigt. Uranus, der im Quadrat zum Zeichen Krebs steht, kann für überraschende und unvorhergesehene Ereignisse sorgen.

Zur Unterstützung all dieser Themen oder zur Aktivierung des vollen Potenzials kann die AstroEssenz Krebs ein hilfreicher Begleiter sein.

Zwilling

Verena ReißHeute kommen wir auf unserer Reise durch den Tierkreis in das Reich des Zwillings. Aus einer Welt der Beständigkeit und Sesshaftigkeit (Stier) erreichen wir eine Welt der Aktivität und Kontaktfreudigkeit (Zwilling). Die Sonne läuft vom 21. Mai bis 20. Juni durch das Tierkeiszeichen Zwilling. Der Zwilling wird dem Element Luft zugeordnet.

Zunächst betrachten wir uns dieses Tierkreiszeichen aus der Perspektive der Jahreszeit. Wir befinden uns im letzten Frühlingsmonat, der in die Sommersonnenwende mündet. Das Vieh wird auf die Weide getrieben, die Vögel lernen fliegen, die ersten Schmetterlinge zeigen sich. In der Natur verästeln sich die Bäume, es bilden sich Blätter, die der Atmungsorganismus der Bäume sind. Die christlichen Kirchen feiern in dieser Zeit das Pfingstfest, das als Fest der Herabsendung des Heiligen Geistes gilt, was in der wörtlichen Übersetzung aus dem Hebräischen „Atem Gottes“ bedeutet. Durch die Herabsendung des Heiligen Geistes erwarben die Apostel die Fähigkeit, in allen Sprachen zu sprechen.

Damit sind wir bereits bei einer der wichtigsten Entsprechungen, der im Tierkreiszeichen Zwilling geborenen Menschen angekommen, der Sprache und des kommunikativen Austausches. Sie sind außerordentlich sprachbegabt und redegewandt. Die Sprache ist für diese Menschen das wichtigste Ausdrucksmittel. Sie wollen sich über alle Neuigkeiten austauschen und unterhalten. Sie sind wissbegierig, neugierig und an allen aktuellen Informationen interessiert. Durch die rasche Auffassungsgabe sind sie in der Lage, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, wie lesen, fernsehen, telefonieren und trotzdem die wichtigsten Informationen aufzunehmen, zu analysieren und zu relativieren. Sie wollen die Welt verstandesmäßig erfassen, verarbeiten, benennen und kategorisieren. Hier finden wir die gern gesehenen Partygäste, die sich geistreich, einfallsreich, schlagfertig und unterhaltsam einbringen können.

Der im Tierkreiszeichen Zwilling Geborene möchte immer am Puls der Zeit sein, er ist unternehmenslustig und aktiv. Wie der Vogel in der Luft oder der Schmetterling, möchte er gerne überall sein, alles erleben, von einem Flirt zum anderen schwirren, jedoch ohne sich festzulegen und Verbindlichkeiten einzugehen. Wird das große Bedürfnis nach neuen Kontakten und Anregungen, nach geistigen Impulsen und Eindrücken nicht befriedigt, kann sich relativ schnell Langeweile und Ungeduld einstellen.

In der Zerrform zeigt sich das Zwillingsthema als Zerrissenheit, innere Unruhe und Rastlosigkeit. Hier finden wir auch den Zyniker, den geschwätzigen Kritiker oder den entscheidungsunfähigen Analytiker. Da die Gefühlswelt auf der intellektuellen Ebene nicht zu erfassen, zu analysieren oder zu erklären ist, können Ängste vor engen Beziehungen entstehen.

Die Entwicklung der Zwillinge-Qualität erfolgt über die Bereitschaft, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, eine Art „Vogelperspektive“ einzunehmen. Die Fülle an Informationen und das angehäufte Wissen wollen zu einer Synthese zusammengefasst und vernetzt werden, um daraus neue Erkenntnisse und Einsichten zu gewinnen. Wenn das gelingt, können diese Menschen aus ihrem vollen Potenzial schöpfen und innere Gegensätze überbrücken. Ist der Zwillinge-Geborene bereit, sich berühren und ergreifen zu lassen, sich einzulassen, ist es ihm möglich, einen Einklang zwischen seinen Gefühlen und seinem Verstand herzustellen. Dann hat er beide Seiten seiner Persönlichkeit integriert, die Welt des Verstandes und die Welt der Gefühle, die Welt der Objektivität und die Welt der Verbindlichkeit. Der Zwilling hat sein Ziel erreicht.

Auf der Körperebene werden dem Zwilling die Atmungsorgane (Bronchien und Lunge), die Sprach- und Hörorgane, die Nerven und die Hände zugeordnet

Saturn, das Symbol für Verantwortung, Struktur und Disziplin, steht in diesem Jahr in Opposition zum Zeichen Zwilling. Dies kann ein Hinweis sein auf auftretende Widerstände, Blockaden und Hindernisse. Die Dinge entwickeln sich nicht mehr so leicht, vieles fühlt sich schwieriger und schwerer an. Vielleicht erkennt man auch, in welchen Bereichen man sich zu viel für andere einsetzt und Verantwortungen übernimmt, die nicht angemessen sind. Das kann zu Überforderung und Erschöpfung führen. Da auch Neptun sein Licht auf die Zwillinge wirft, besteht eine gewisse Gefahr, die Realität aus den Augen zu verlieren und sich in Illusionen zu verlieren. Andererseits ist es möglich, nicht mehr stimmige Situationen, ob beruflich oder privat, zu beenden. Jupiter, der Planet, der Bewusstseinserweiterung und inneres Wachstum symbolisiert, schenkt neue Ideen und Einsichten. Wichtig ist jedoch, die Umsetzbarkeit dieser Ideen in der Realität nicht aus den Augen zu verlieren. Insgesamt gesehen, sind wichtige Entwicklungsschritte möglich, wenn die Bereitschaft besteht, sich zu hinterfragen und alte Muster und überholte Verhaltensweisen abzulegen.

Zur Unterstützung all dieser Themen oder zur Aktivierung des vollen Potenzials kann die AstroEssenz Zwilling ein hilfreichre Begleiter sein.

Stier

Verena ReißWir sind bei der nächsten Etappe unserer Reise angelangt. Aus der Welt des Eroberers und Pioniers (Widder) kommen wir jetzt in die Welt des Bewahrers und Beschützers (Stier). Alles, was in der Welt des Widders begonnen und initiiert wurde, wird jetzt gefestigt, ausgebaut und stabilisiert. Die Sonne betritt am 20. April das Reich des Tierkreiszeichens Stier und verweilt hier bis zum 20. Mai. Stier ist dem Element Erde zugeordnet.

Wir versuchen wieder, uns die Eigenheiten und Besonderheiten der Stierqualität durch einen Ausflug in die Natur zu erschließen. Wir erleben jetzt den Frühling in einer sich immer üppiger entfaltenden Fülle und Vielfalt. Die Pflanzen verwurzeln sich, werden stabiler, Blumen und Blüten beginnen zu strahlen und ihren Duft zu verströmen, die Luft wird immer lauer. Wir sind bereit, den Frühling mit allen Sinnen zu genießen. Auch in der Tierwelt finden wir wieder viele Analogien zum Prinzip des Tierkreiszeichens Stier. Die massige Erscheinung des Stiers und seine bedächtigen Bewegungen spiegeln etwas von der Unerschütterlichkeit und der Geduld dieses Zeichens wider. Der Stier ist Wiederkäuer und braucht Zeit, um die aufgenommene Nahrung zu verdauen. Er ist ein friedliches Tier, wenn man ihn jedoch lange genug reizt, kann er zur wütenden Bestie werden. Ein anschauliches Bild hierfür sind die Stierkämpfe, bei denen der Stier so lange mit einem roten Tuch gereizt wird, bis er aggressiv wird und den Torero angreift. Der Geruchssinn des Stiers ist gut ausgebildet, er kann Farben unterscheiden und verhält sich instinkthaft.

Wenn wir diese Informationen auf die Anlagen der Menschen, die im Tierkreiszeichen Stier geboren sind, umsetzen, finden wir hier die Genießer, die das Leben mit allen Sinnen (fühlen, riechen, sehen, hören, schmecken) erfahren und erleben wollen. Um diese Erfahrungen auch wirklich auskosten zu können, braucht man Zeit und Geduld. Sie sind gemütlich, friedfertig und bedächtig. Spontane Verhaltensweisen sind ihnen eher fremd. Wenn sich aber über längere Zeit Frust und Ärger aufgestaut haben, sind Wutausbrüche möglich, die den Effekt eines Erdbebens haben können. Es sind Menschen, die sich mit Beharrlichkeit und Ausdauer der Erreichung eines gesetzten Ziels widmen. Sie gehen pragmatisch an die Durchführbarkeit und Realisierung ihrer Aufgaben heran. Der Fokus, der im Tierkreiszeichen Stier geborenen Menschen ist darauf ausgerichtet, Besitz zu erhalten, zu vergrößern und zu beschützen. Sie haben ein gutes Gespür dafür, materiellen Wohlstand aufzubauen. Der Stier stellt eine Beziehung zu Dingen her, er bindet sich an sie und kann sie wertschätzen. Haben bedeutet für diese Menschen Sicherheit und Stärkung ihres Selbstwertgefühls. Dies kann sich auch in Partnerschaften zeigen. Jeder Verlust stellt eine Bedrohung ihrer Sicherheit dar. Sicherheit ist für den Stier elementar wichtig, wozu Abgrenzung in jedem Sinne gehört. Wahrscheinlich hat der Stier den Gartenzaun erfunden. Diese Menschen lieben die Natur und haben einen guten Bezug zu den in der Natur wirkenden Zyklen und Gesetzen

Durch das große Bedürfnis, das einmal Erworbene und Erreichte unter allen Umständen zu bewahren und für immer zu besitzen, kann es zu einem Stillstand im Leben kommen. Notwendige Veränderungen und Entwicklungen werden aus Angst vor Ungewohntem und Ungewissheit gerne vermieden. Ist das Selbstwertgefühl nur schwach ausgebildet, zeigt sich die Stier-Qualität in der Zerrform als Eifersucht (Partnerschaften) oder Gier (materielle Ebene.) Dann wird das Haben zum Selbstzweck. Weitere Ausdrucksformen der Zerrform sind Vorurteile, Sturheit, Pessimismus und Rechthaberei.

Die Entwicklung der Stierqualität erfolgt über die Erkenntnis, dass äußere Werte keine echte Sicherheit im Leben bieten können. Er ist aufgefordert, sein verinnerlichtes Wertesystem und die damit verbundenen vermeintlichen Sicherheiten zu überprüfen und zu hinterfragen. Erst über die Transformation dieser Thematik, was oft auch das Loslassen materieller Sicherheiten bedeuten kann, können die Stier-Geborenen den Weg zu innerer Sicherheit und Stärke sowie zu den in ihrem Inneren verborgenen Schätzen und Talenten (persönliche Werte) finden. Wer diesen Weg gehen kann und immer wieder bereit ist, Veränderungsprozesse in seinem Leben zuzulassen, wird am Ziel zu einer in sich gefestigten Persönlichkeit gereift sein, die das Leben mit einem unerschütterlichen Glauben an sich selbst, an seine Kraft, Stärke und Verlässlichkeit genießen kann.

Auf der körperlichen Ebene werden dem Stier die Hals- und Nackenregion (wenn der Besitz zur Belastung wird, können hier Verspannungen auftreten) sowie Kehlkopf und Stimmbänder zugeordnet.

Zur Aktivierung des vollen Potenzials kann die AstroEssenz Stier eine gute Unterstützung sein.

Widder

Verena Reißvon Verena Reiß

Die nächste Etappe unserer Reise durch den Tierkreis führt uns aus den Tiefen der Meere (Fische) in die Welt des beginnenden Frühlings, in die Zeitqualität des Tierkreiszeichens Widder, in dem sich die Sonne vom 21. März bis 20. April aufhält. Widder ist dem Element Feuer zugeordnet.

Um Verbindungen zum Tierkreiszeichen Widder zu finden, unternehmen wir wieder einen Ausflug in die Natur. Es ist Frühling, die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf. Die Bäume beginnen zu treiben, das Gras kleidet sich in frisches Grün, die Pflanzen und Blumen sprießen mit machtvoller Kraft aus der Erde. Es beginnt etwas Neues, die Geburt der Natur. In der Tierwelt zeigt uns der Widder mit seinen machtvollen Hörnern seine Kraft und Stärke. Er reagiert unmittelbar auf Impulse und Reize, auf die er kämpferisch und machtvoll mit seinem Kopf voraus losstürmt.

Auch hier finden wir wieder eine Fülle von Entsprechungen, die uns Hinweise auf die innere Beschaffenheit und Dynamik eines Menschen, der im Tierkreiszeichen Widder geboren wurde, geben. In diesem Tierkreiszeichen finden wir Menschen, die bereit sind, sich mutig, mit Elan und großer Begeisterung neuen Aufgaben zu stellen. Es sind die Pioniere und Abenteurer, die für ihre Ideen kämpfen, die erobern und siegen wollen. Der im Tierkreiszeichen Widder Geborene geht die Herausforderungen des Lebens auf spontane, direkte und engagierte Art und Weise an. Mit Impulsivität, Mut, Stärke, Risikobereitschaft und Durchsetzungs-vermögen engagieren sie sich für ihre Aufgaben. Der Fokus der Aktivitäten ist immer auf die Zukunft, auf das Neue ausgerichtet. Es sind Menschen, die sich spontan für etwas begeistern können, für eine neue Aufgabe, für ein aufregendes Abenteuer, für eine faszinierende Liebe. Ist der Reiz des Neuen vorüber, kann sich das Interesse auch sehr schnell wieder verflüchtigen.

In der Zerrform zeigt sich die Widder-Qualität in Rücksichtslosigkeit und Aggressivität. Hier finden wir den taktlosen Egoisten oder den jähzornigen und ungeduldigen Draufgänger, der zu Kurzschlusshandlungen und Rastlosigkeit neigt.

Die Entwicklung der Widder-Qualität führt über die Anerkennung und Respektierung des Du, des Gegenübers. Der Widder-Geborene sollte lernen, bei all seinen Aktivitäten auch immer die Anliegen und Bedürfnisse der anderen Menschen mit einzubeziehen. Dazu gehört auch, Beziehungsfähigkeit zu entwickeln. Ist man bereit, Geduld und Rücksichtnahme, Beständigkeit und Ausdauer zu entwickeln und zu integrieren, kann dies zu einem ganzheitlichen Ausdruck seiner Persönlichkeit führen.

Auf der körperlichen Ebene werden dem Tierkreiszeichen Widder der Kopf (mit dem Kopf durch die Wand), die Zähne (sich im Leben durchbeißen oder dem Gegner die Zähne zeigen) sowie das Blut zugeordnet.

Uranus, der Planet, der uns mit überraschenden Erfahrungen konfrontiert, läuft schon seit einigen Jahren durch das Zeichen Widder. Überall dort, wo unser Leben stagniert, in Alltagsroutine versinkt, in eingefahrenen Gleisen läuft, wird sich diese verändernde Energie des Uranus bemerkbar machen. Er fordert auf, neue Wege zu gehen, das Leben mit all seinen Facetten zu hinterfragen, neu zu strukturieren und zu verändern. Besonders betroffen von dieser Energie sind in diesem Jahr die Menschen, die zwischen dem 30. März und 10. April geboren sind. Das gegenüberliegende Zeichen Waage sowie die im Quadrat zum Widder stehenden Zeichen Krebs und Steinbock sind von ähnlichen Veränderungsdynamiken betroffen.

Um in die Widder-Energie einzutauchen oder diese Energie in Balance zu bringen, kann die AstroEssenz Widder eine hilfreiche Unterstützung sein.

Wassermann

Verena Reißvon Verena Reiß

Heute unternehmen wir die zweite Etappe unserer Reise durch den Tierkreis. Die Sonne betritt am 21. Januar das Reich des Wassermanns, in dem sie sich bis 19. Februar aufhalten wird.

Betrachten wir uns dieses Tierkreiszeichen aus der Perspektive der Jahreszeit. Obwohl die Tage schon wieder länger werden, ist in dieser Zeit die Erde am meisten abgekühlt Je kälter die Luft wird, desto mehr Wasser wird ihr entzogen. dadurch wird sie immer klarer. Nichts mehr verwässert unseren Blick, wir können die Sicht über weite Distanzen genießen. In den Nächten der Wassermannzeit sehen wir die Sterne so klar wie sonst das ganze Jahr nicht.

Damit sind wir bereits bei einer wichtigen Entsprechung des Wassermannzeichens. Es ist ein geistiges Prinzip, dem Visionen und Weitsicht zugeordnet werden. Der Blick ist klar in die Zukunft gerichtet, der Fokus liegt auf Freiheit und Unabhängigkeit. Anders als die Steinbock-Geborenen will sich der Wassermann nicht mit Dingen aufhalten, die nicht mehr zu ändern sind. Er hat große Pläne für die Zukunft, er vernetzt sich mit Gleichgesinnten und findet in Freundschaften oftmals seine Wahl-Familie. Im Berufsleben ist ihm Teamarbeit wichtig, er schätzt die Zusammenarbeit auf Augenhöhe, ohne Hierarchien. Brainstorming, das Einbringen aller Ideen und Sichtweisen zu einem bestimmten Thema, sind für ihn die Grundlage seines Wirkens. Die Globalisierung, die weltweite Vernetzung von Wirtschaftszweigen, Aktivitäten und Kulturen, ist eine Entsprechung der Wassermannqualität. Die in diesem Zeichen Geborenen wollen mit ihren Ideen und Vorstellungen den Rahmen des Gewohnten sprengen, was sie oftmals rebellisch und unangepasst auftreten lässt. In den Augen des Wassermann-Menschen ist das Unmögliche möglich, seinen Ideen sind keine Grenzen gesetzt, er ist der Querdenker, er stellt alle Regeln auf den Kopf. Er besitzt die Fähigkeit, Situationen aus der Distanz, ohne emotionale Verstrickungen zu betrachten und aus dieser Perspektive neue, unbekannte Wege und Möglichkeiten zu erkennen. Das Interesse ist immer auf das Neue ausgerichtet, ausgetretene Pfade langweilen ihn. Die im Zeichen Wassermann Geborenen brauchen immer wieder neue Anreize und Impulse, dann fühlen sie sich lebendig und wohl.

Voraussetzung für die Umsetzung dieser vielen Ideen und Visionen ist die gut integrierte Steinbockqualität. Der Geist (Wassermann-Qualität) braucht die Erde (Steinbock-Qualität), um den Ideen eine Form zu geben und Realität werden zu lassen. Und das ist die große Herausforderung für den Wassermann. Denn hier muss er sich an Gesetzmäßigkeiten und Regeln halten, die ihn langweilen. Wenn es ihm gelingt, seinen Verstand und sein Herz in Einklang zu bringen, wird er sowohl seine herausragenden geistigen Fähigkeiten als auch sein ausgeprägtes soziales Gewissen mit ganzem Herzen für das Wohl der Gemeinschaft einsetzen können.

In der Zerrform zeigt sich die Wassermann-Qualität als Distanziertheit und Unnahbarkeit, als Snobismus und Arroganz. Hier finden wir sowohl den kalten Zyniker, als auch den Revolutionär, den zerstreuten Professor und das unverstandene Genie.

Das neue Jahr kann sich für den Wassermann sehr inspirierend entwickeln. Er wird mit einer Fülle von neuen Ideen und Einfällen versorgt werden. Allerdings sollte er darauf achten, dass seine Visionen nicht in der Welt der Gedanken hängen bleiben. Er ist aufgefordert, Wege und Möglichkeiten zu finden, um seine kreativen Gedanken auch in der Realität umzusetzen.

Zur Aktivierung des vollen Potenzials kann die AstroEssenz Wassermann eine hilfreiche Unterstützung sein.