Drei neue Themenessenzen und der Mutmachengel

Von Petra Schneider und LichtWesen gibt es ab sofort drei neue Themenessenzen. Diese beinhalten verschiedene Energien, die auf jeweils ein bestimmtes Thema ausgerichtet sind.

Ich regeneriere mich – zur energetischen Unterstützung des Körpers bei Krankheit und auch für Situationen, in denen man zusätzliche Energie benötigt; etwa bei Stress, wenn man sich überlastet fühlt, erschöpft ist oder wenn unerwartete Ereignisse eintreten. (Energien: Elohim grün, türkis, blau, gelb, violett, Erde, Baum, Seraphis Bey, Kuthumi, Lady Portia, Raphael)

Ich löse das Trauma – für die energetische Klärung kleiner und großer Schocks und Traumen, sowohl in Akutsituationen als auch für Ereignisse aus der Vergangenheit. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass sich damit auch hartnäckige Verhaltensweisen ändern. Wir empfehlen dieses Energiespray mit „ich regeneriere mich“ zu kombinieren, damit der Körper zusätzliche Kraft für die Lösung bekommt. (Energien: Elohim grün, gold, violett, magenta, Maria, Kwan Yin, Raphael, Chamuel, Haniel)

Ich fühle mich wohl – das energetische Wohlfühl-Bad, auch für zwischendurch. Um immer wieder in die innere Balance zu kommen und entspannt, gelassen und stabil zu sein. (Energien: Erde, Baum, Lao Tse, Maria, Schöpfungsstrahl grün, rosa, weiß, Turmalin schwarz, grün, rosa)

Alle drei Themenessenzen sind ab sofort zum Preis von 27,90 EUR als Tinktur mit Goldwasser bei uns erhältlich.

Der neue Mutmachengel

Zusätzlich gibt es ab sofort auch noch den neuen, ca. 17 cm großen Mutmachengel aus Plüsch. Der in Deutschland handgenähte Engel stärkt den Mut und spendet Trost. Er ist hilfreich in schwierigen Situationen, nach Trennungen und Verlusten, und immer dann, wenn Neues oder Schwieriges ansteht, wie zum Beispiel Geburt, Kindergarten, Schulbeginn, Familiengründung, Bewerbung etc. (Energien: Maria, Kwan Yin, Michael, Raphael, Gabriel, Haniel, Elohim rosa, violett, grün)

Nootka Rose (Pacific Essences)

Die Essenz des Monats ist die im Gastbeitrag von Dr. Sabina Pettitt beschriebene Nootka Rose, die aktuell gerade in voller Blüte steht. Wie alle Essenzen von Pacific Essences steht sie in enger Verbindung zum Meridiansystem entsprechend der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie ist jedoch eine der wenigen Essenzen, die tatsächlich alle Meridiane (und Chakren) ins Gleichgewicht bringen kann. Damit nimmt sie eine Sonderstellung ein.

Das übergeordnete Thema der Nootka Rose (Rosa nutkana) ist LIEBE. Sie erinnert uns daran, dass das Leben der Seele weder erst mit der Geburt des Körpers beginnt, noch mit dem körperlichen Tod endet. Man nimmt sie am besten, wenn die Dornen des Lebens einmal zu schmerzhaft geworden sind. Sie lässt uns sogar dann das Leben noch annehmen, wenn wir gerade ein tiefes Tal durchleben, sei es körperlich, emotional oder mental. Nootka Rose ist besonders hilfreich, wenn wir eine „spirituelle Krise“ erlebt haben – nach Missbrauch, Vernachlässigung oder Angriffen auf irgendeiner Ebene. Die Blüte hilft, die Seele wieder zu integrieren und vermag, selbst noch Jahre nach dem Vorfall, die zersplitterte Seele wieder zusammenzufügen.

„Gib mir Deine Sorgen, Ich zeige Dir, dass die Dornen des Lebens ein Teil des Ganzen sind. Ich biete Dir meine Schönheit und meinen Duft als Begleitung meiner Dornen. Das Leben ist wie eine Rose – die Dornen, die Dich stechen, sind ein Geschenk. Du kannst Dich entscheiden, Deine Wunden offen zu halten und weiter bluten zu lassen. Oder Du kannst voranschreiten ins Licht.“

Die Essenz des Monats ist als 30 ml Einnahmeflasche zum Sonderpreis von 9,90 EUR bei uns erhältlich. Zusätzlich gibt es sie auch als 7,5 ml Stockbottle und als 25 ml Stockbottle.

https://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Schock und Trauma, und die Blüten des Sommers

von Dr. Sabina Pettitt

Die kanadische Westküste ist übersät von der Schönheit, dem Duft und den Farben des Sommers. Überall kann man den süßen und heilenden Duft der Nootka Rose riechen.

Nootka Rose ist eine ganz besondere Essenz, die Menschen und Tieren hilft, die durch Erfahrungen traumatisiert worden sind, die niemals irgendjemand erleben müssen sollte. Man könnte es auch spirituelle Krise nennen – verheerende Ereignisse, Verbrechen, Tragödien, Schrecken. Wenn wir eine solche Erfahrung durchleben, passiert auf körperlicher Ebene, dass wir einfrieren und sogar unseren Körper verlassen. Selbst noch nach vielen Jahren können unsere Zellen die Erinnerung an die Erfahrung speichern, und wir erleben den Schock und das Trauma jedes Mal erneut, wenn die Erinnerung durch einen Geruch, einen Geschmack, ein Geräusch oder ein Bild aktiviert wird.

Um in einem Zustand perfekten Wohlbefindens zu sein, müssen wir diese Erinnerungen auf Zellebene auflösen, damit wir vollständig in unserem Körper und nicht gefroren sind.

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) sagen wir, dass „das Herz den Schlag einsteckt“. Erlebt ein Mensch einen großen Schock oder eine Überraschung, die er nicht verarbeiten kann, geht die überwältigende Energie zuerst ins Herz. Es beginnt zu rasen, um die Person auf Kampf oder Flucht vorzubereiten. Das Herz gerät aus dem Gleichgewicht und die überschüssige Energie verteilt sich dann in die Meridiane. Einige von ihnen geraten dadurch ebenfalls aus dem Gleichgewicht. Der Akupunkteur Lin Cao sagt: „Wenn die grundlegende Energie nicht stabilisiert wird, fühlt sich die Seele unsicher.“

Jedes der fünf Elemente der TCM hat nicht nur körperliche, mentale und emotionale Attribute und Korrelationen, sondern es steht auch in Verbindung zu einem Geist. Dieser ist wie die unsichtbare Essenz, die das Element zum Leben erweckt. Der Geist des Herzens und des Feuerelements ist Shen – Bewusstsein.

  • Das Herz organisiert alle Aspekte und Aktivitäten des Körper-Geist-Systems.
    Das Prinzip des Herzens ist es, dass die kraftvollsten Dinge getan werden können, indem man gar nichts tut.
  • Die größten Herrscher regieren ihre Reiche ohne Mühe, einfach indem sie ihr Gleichgewicht zwischen Erde und Himmel aufrechterhalten.
  • Der luftige Raum um das Herz ist Wuwei, der Raum der Leere, der Raum des Unbekannten und der Ehrfurcht.
  • Die Shens sind Yang und wie freie Vögel suchen sie den Himmel. Solange sie nicht von den Yin Essenzen der Erde gebannt und genährt werden, steigen sie auf und fliegen davon, zurück in das Reich des Himmels (Schock, Trauma).
  • Um einen geeigneten Ort für das Shen zu schaffen, muss das Herz in einem Zustand bleiben, der nahe an seiner ursprünglichen Natur ist – gelassen, annehmend und offen. Das Licht des Shen scheint aus solch einem ruhigen Herzen, um die Leben aller zu erhellen, die es berührt.
  • Wir können wählen, das Herz zu heilen und wie ein Weiser zu sein, dessen einzige Sorge es ist, die Ruhe des Herzens zu bewahren, damit die leuchtenden Vögel des Shens einen geeigneten Ruheort haben.

Und wenn wir auf diese Weise „verbunden“ sind, können wir in der Tat die „großartigste Version unserer größten Vision werden, die wir uns nur vorstellen können.“ – Vielen Dank, Neale Donald Walsch, für diese Gespräche mit Gott.

Und es ist auch kein Zufall, dass eine weitere Übersetzung für Shen „Gott“ ist – der göttliche Funke in jedem von uns, der die Fähigkeit für Inspiration Ausstrahlung, Intuition, Begeisterung, Leidenschaft, Weisheit, Verbindung, Liebe, Licht, Freude und Mitgefühl hat.

Während wir uns also in Richtung Sommer, der Jahreszeit des Feuerelements, bewegen, lade ich Sie ein, Ihre Seele zu nähren und allen Ballast loszulassen, den Sie mit sich herumtragen, selbst wenn er mit Traumen in Verbindung steht. Seien Sie, wer Sie sein können!

Ich wünsche Ihnen eine schöne Sonnwende und ein Herz voller Liebe für die Naturgeister, die uns großzügig anbieten, uns zu heilen!

Liebe Grüße und Namasté
Dr. Sabina Pettitt

Eine Frage der Balance

von Dr. Sabina Pettitt

Gestern habe ich eine Freundin besucht, deren Mann heute eine komplizierte Operation hat. Ich habe sie gefragt, wie es ihr geht und sie sagte, sie wäre komplett „durch den Wind“. Ich habe mein Fläschchen mit Balancer aus meiner Handtasche geholt und ihr gesagt: „Probiere doch mal das hier.“

Ihre Reaktion war: „Wow, das fühlt sich gleich viel besser an. Funktioniert das auch bei Tieren? Denen geht es gerade auch nicht so gut.“

Ich habe ihr geantwortet, dass meine persönliche Erfahrung und die Rückmeldungen von unzähligen anderen bestätigen, dass Balancer bei wirklich jedem Lebewesen funktioniert. Ich sage das deshalb voller Überzeugung, weil ich mich daran erinnere, wie ich einmal im Garten gearbeitet habe. Ich war wütend und grübelte darüber nach, als mein Spaten umfiel und einen wunderschönen japanischen Ahorn in der Mitte spaltete. Der zarte, junge Baum hatte gerade erst damit begonnen, sich in zwei Hauptäste zu teilen und genau an dieser Stelle hatte ihn nun mein Spaten gespalten. Ich war am Ende. Mir war sofort klar, dass meine eigenen negativen Gedanken und die Tatsache, dass ich nicht im Jetzt gewesen war, die Ursache für diesen Unfall waren.

Ich bin schnell ins Haus gegangen, um Balancer zu holen, weil ich die Hoffnung hatte, dass er diesem wunderschönen Baum helfen würde, sich von dem Schock zu erholen. Ich gab vorsichtig einige Tropfen der Essenz direkt auf die Verletzung und band anschließend die beiden Äste mit Gartenklebeband wieder zusammen. Der Baum war damals wie gesagt noch sehr jung. Heute ist er drei Meter hoch und es gibt nur noch eine kleine Unebenheit am Stamm, wo er wieder zusammengewachsen ist.

Es gab da auch einen Vorfall, als wir an der Kasse im Supermarkt angestanden waren. Ein kleines Kind vor uns hat einen riesigen Kaugummi verschluckt und fing an zu würgen. Es wurde schnell ganz blau im Gesicht. Der Kassierer schrie die Mutter an: „Stecken Sie ihm den Finger in den Hals!“ Aber die Mutter war wie gelähmt.

Also habe ich den kleinen Kerl genommen und ihm kräftig auf den Rücken geschlagen, während ich ihn mit meinem anderen Arm fest auf Höhe seines Brustbeins festhielt. Ich habe den Kaugummi aufgefangen, als er aus seinem Mund geschossen kam, und anschließend sofort meinen Balancer aus meiner Tasche geholt. Innerhalb von weniger als zwei Minuten waren alle wieder ruhig, stabil und zurück in ihren Körpern.

Balancer ist die vorzügliche Erfahrung, wenn man sich wortwörtlich nach einem Schock oder einem traumatischen Erlebnis wieder-verkörpert. Er erschafft das Gefühl von Ruhe und Stimmigkeit. Erinnern Sie sich daran: Gleichgewicht, Stimmigkeit, Homöostase und Ausgeglichenheit sind das Fundament für Gesundheit und Wohlbefinden.

Balancer ist auch schon zwei Mal im Hado-Labor von Dr. Masaru Emoto in Japan getestet worden. Dabei ist jedes Mal herausgekommen, dass Balancer mit die höchste Schwingung von allen bisher getesteten Essenzen hat. Beim zweiten Test im Jahr 2013 waren die Werte besser als bei allen anderen Essenzen gegen Angst, Stress und Nervosität und es zeigte sich ein allgemein unterstützender Einfluss auf das vegetative Nervensystem. Der Zustand unseres vegetativen Nervensystems bestimmt, wie gut wir mit Stress umgehen können. Man könnte auch sagen, dass das parasympathische Nervensystem ebensoviel Zeit benötigt, in der wir uns selbst pflegen, damit wir nicht ausbrennen.

Und wie können wir unser parasympathisches Nervensystem pflegen? In dem wir Zeit in der Natur verbringen, meditieren, Essenzen nehmen oder andere Werkzeuge wie Chi Gong, Tai Chi, Massage etc. nutzen – immer in Bezug auf sinnliche, körperliche Erfahrungen.

Die Balancer Mischung wurde von Mikhail Adams 1988 gefunden, als er uns mit seinem VEGA Gerät geholfen hat, die Zuordnungen aller unserer Essenzen zum Meridian- und Chakrasystem zu erforschen. Und obwohl sie ein hervorragendes Mittel für Stress und Überwältigung ist, bin ich über die Jahre zu der Überzeugung gelangt, dass Balancer auch dann prophylaktisch unterstützt, wenn wir gerade nicht in einer Krise stecken. Wenn wir die Essenz drei bis vier Wochen regelmäßig nehmen, können wir mehr Leichtigkeit und Harmonie in unser Leben bringen. Und wenn wir bewusster und präsenter sind, können wir auch mit unerwarteten Dingen besser umgehen.

Jede einzelne Zelle in unserem Körper strebt 24 Stunden am Tag danach, das Gleichgewicht zu suchen und aufrecht zu erhalten. Mit Balancer haben wir ein Werkzeug, das uns dabei hilft, Bewusstheit in unseren Gedanken und Gefühlen zu erschaffen und das Gleichgewicht auf der multidimensionalen Ebene unseres Seins zu erfahren.

Liebe Grüße
Sabina

P.S. Die Balancer Mischung gibt es auch als Öl zum Auftragen oder als Raum- und Auraspray.

Das Zellgedächtnis und posttraumatischer Stress

Sabina PettittLiebe Essenzenfreude,

die Inspiration, über dieses Thema zu schreiben kommt nicht daher, dass ich Expertin dafür bin, sondern vielmehr, weil ich eine hochinteressante Geschichte über das Zellgedächtnis gehört habe:

Ein vierjähriges Mädchen spielte im Keller eines Nachbarn mit einem Hula-Hoop-Reifen. Dabei stieß sie versehentlich einen Kanister mit Benzin um und irgendwann später ließ die Zündflamme des Gasofens das Ganze in Flammen aufgehen. Die Mutter des Mädchens, die bei den Nachbarn zu Besuch war, erlitt Verbrennungen dritten Grades und starb drei Tage später.

Dem Kind machte niemand Vorwürfe. Es war klar, dass sie einfach nur an einem Ort gespielt hatte, an dem niemals Benzin hätte gelagert werden dürfen, insbesondere weil es dort auch noch ein Gasofen mit Zündflamme gab. Das Mädchen wuchs scheinbar normal auf, bis sie in der 12. Klasse war. Eine kleine Explosion im Chemiesaal ließ sie jedoch einen kompletten Nervenzusammenbruch erleiden und seit diesem Moment hat sie mit einer Behinderung zu kämpfen.

Hängen die beiden Ereignisse zusammen? Als Therapeutin bin ich mir zu 99% sicher.

Eine weitere Geschichte aus meiner Praxis: Ein 67 Jahre alter Mann erhielt aufgrund seiner Prostatakrebs-Erkrankung Bestrahlungen. Er erzählte mir, wie sehr er sich schämte, in dem kalten, mit Edelstahl ausgekleideten Raum mit entblößtem Unterleib und Genitalien der Strahlung ausgesetzt zu sein. Ich fragte ihn, wann er das in seinem Leben zuvor schon einmal gefühlt hatte.

Er erinnerte sich sofort an eine Situation, als er drei Jahre alt und in einem Raum mit eine Babywiege in einer Ecke war. Plötzlich hatten sich alle Erwachsene zu ihm umgedreht – wahrscheinlich einfach nur, um einen Weg zu finden, ihm zu erklären, dass sein kleiner Bruder tot war. Aber was mein Patient damals wahrgenommen hat, waren Anklagen, Scham und Schuld. Irgendwie war er der Meinung, dass es seine Schuld war, dass sein kleiner Bruder tot war. Und ich bin davon überzeugt, dass er mit seinen drei Jahren keine Ahnung davon hatte, was der Tod ist.

In dieser Situation und um mit der Bestrahlungssituation besser klarzukommen gab ich ihm die Camellia Essenz – für die Schuld und Scham und als Katalysator, um sich für neue Sichtweisen in Bezug auf sich selbst zu öffnen. Und es kamen für ihn dadurch unglaublich viele Dinge in Bewegung. Er konnte seine Strahlentherapie abschließen und lebte noch weitere 15 Jahre lang ein glückliches und relativ gesundes Leben.

Was hat die Essenz für ihn gebracht? Ich glaube, dass sie im geholfen hat, die Erinnerung an das ursprüngliche Trauma im Alter von drei Jahren auf Zellebene zu löschen. Das hat ihn dabei unterstützt, die Strahlentherapie durchzustehen und es hat ihn von dieser spezifischen „Stress-Erinnerung“ in seinem Körper-Geist-System für den Rest seines Lebens befreit.

Über das Thema Zellgedächtnis gäbe es noch viel mehr zu sagen und ich werde bald wieder darauf zurückkommen. Ich denke ein großer Teil des Mechanismus, über den Essenzen wirken, ist in der angeborenen Programmierung unserer Zellen verankert.

Liebe und Licht
Sabina Pettitt

Saved by the Animals (Wild Earth)

Saved By The AnimalsPassend zum „Zu guter Letzt“, ist die Essenz des Monats Januar die Notfallmischung „Saved by the Animals“ von Daniel Mapel und seinen Wild Earth Tieressenzen.

Jeder Essenzenhersteller hat eine Notfallessenz – bei den Wild Earth Tieressenzen trägt sie den Namen „Saved by the Animals“ (Gerettet durch die Tiere) und diese Mischung gehört zu den effektivsten Notfalltropfen, die wir kennen. Sie besteht aus den folgenden Einzelessenzen:

  • Dove (Taube) – Um das Gefühl von Frieden, Ruhe und Stille im Zentrum unseres Lebens zu fördern. Beruhigt den plappernden Verstand und erlaubt uns, die Herrlichkeit Gottes im gegenwärtigen Moment zu erfahren. Fördert das Gefühl für das göttlich Weibliche und die himmlischen Segen und ermöglicht es, die Schönheit in der Schlichtheit zu ehren und zu schätzen.
  • Turtle (Schildkröte) – Um profunde Erdung und Einssein mit der Erde zu erfahren. Gibt emotionalen und psychischen Schutz und hilft dabei, sich sicher zu fühlen, wenn man mit schwierigen Situationen oder Umgebungen konfrontiert wird. Fördert die Konzentration auf den gegenwärtigen Moment und die Fähigkeit, sich um das zu kümmern, was gerade jetzt getan werden muss. Hilft dabei, einen Schritt langsamer zu gehen und die Gegenwart zu schätzen. Unterstützt bei Wegen, die man alleine gehen muss.
  • Buffalo (Büffel) – Um einen Gang herunterzuschalten und mit der Resonanz und den Rhythmen der Erde in Kontakt zu kommen. Nährt ein Gefühl von Heiligkeit und Wissen, dass wir alle Teil eines heiligen Netzes sind. Als ein Lehrer der Stille ermöglicht die Büffelessenz Erfahrungen von tiefer, innerer Stille, Ruhe und Kontemplation. Fördert das Gefühl der Dankbarkeit für das Geschenk allen Lebens.
  • Eagle (Adler) – Hilft dabei, sich über die weltlichen Angelegenheiten zu erheben, den Blickwinkel zu erweitern und Klarheit zu gewinnen. Unterstützt dabei, Banalitäten zu transzendieren und die tiefste Wahrheit im Herzen jeder Situation wahrzunehmen. Verbessert spirituelle und kreative Sehkraft. Fördert die Fähigkeit, sich dem göttlichen für kreative Inspirationen zu öffnen. Um mit dem Großen Spirit zu schweben, um sich mit dem Höheren Selbst und der göttlichen Führung zu verbinden.
  • Elephant (Elefant) – Um profunde Erdung und spirituelle Ausdehnung zu erreichen. Verbessert die räumliche Reichweite telepathischer Kommunikation und unterstützt dabei, sich selbst und anderen zuzuhören. Hilft dabei, sich zu erinnern, was wirklich wichtig ist. Um die eigene intuitive weibliche Seite zu ehren und Mutter Natur in ihrer unermesslichen Weite zu erfahren. Fördert Führerschaft, die zum Wohle aller ist. Arbeitet als Katalysator und verstärkt die Wirkung der anderen Essenzen in der Mischung.

Besonders die Kombination aus Erdung (Büffel und Elefant) und gleichzeitiger Verbindung zum höheren Selbst (Eagle) ist nicht nur in Zeiten, in denen man aus dem Gleichgewicht geraten ist sehr wohltuend und hilfreich.

Die Essenz des Monats gibt es wie immer als 30 ml Einnahmeflasche zum Preis von 9,90 EUR, sowie regulär als Stockbottle.

http://www.essenzenladen.de/essenz-des-monats.html

Essenzen für Tiere

NSWOvon Maryanne Campeau

Schock – das Spektrum reicht von plötzlichen, überraschenden, aufwühlenden Erlebnissen bis zu lebensbedrohenden medizinischen Notfällen, die durch Traumen ausgelöst werden. Vor kurzem kam eine Eule zu uns bei Wild-Arc, deren Fall unterstreicht, wie wichtig es ist, sich um noch andauerne Schocks zu kümmern.

Der Sägekauz ist eine kleine und kompakte Eulenart. Er ist nur 18-21 cm groß und im Volksmund wird dieser niedliche Raubvogel auch „Sparrow Owl“, „Little Nightbird“ und „Acadian Owl“ genannt, da er zuerst in Acadia entdeckt wurde, das heute Nova Scotia genannt wird und eine der kanadischen Provinzen ist. Sein Gefieder ist flecking und reicht von schokoladenbraun über zimtfarben bis creme. Es tarnt ihn hervorragend beim Sitzen oder Brüten. Er lebt am liebesten in Baumhöhlen und alten Spechthöhlen. Seine hellgelben Augen deuten darauf hin, dass er nachts jagt, vor allem nach kleinen Säugetieren, aber auch Vögeln, Fröschen und Insekten.

Dieses Exemplar hier hatte sich zuerst in einem feinen Netz verfangen und war anschließend von einem größeren Streifenkauz angegriffen worden. Weil er von beherzten Augenzeugen gerettet wurde, konnte er zügig bei uns im Zentrum behandelt werden. Er hatte mehrere Stichwunden erlitten. Tage später haben die Mitarbeiter beobachtet, dass es ihm immer schlechter ging, obwohl seine Fleischwunden bereits dabei waren zu verheilen – und seine Prognose sah gar nicht gut aus.

Überlegen Sie sich einmal, wie es ihm ging: Zuerst war er gefangen und kämpfte um seine Freiheit, dann wurde er angegriffen und sein Leben war in Gefahr. Und anschließend noch der ganze Stress, der durch die Behandlung in einer fremden Umgebung und durch das ultimative Raubtier erfolgte: den Menschen. Die emotionalen und mentalen Auswirkungen beeinträchtigten sein körperliches Gleichgewicht. Sein Verhalten deutete stark darauf hin, dass er immer noch unter Schock stand.

Für solche Situationen gibt es neben homöopathischen Mitteln eine Reihe von wertvollen Essenzen:

  • Balancer natürlich – er wirkt herausragend bei akuten und schwerwiegenden körperlichen oder emotionalen Schocks und Traumen.
  • Heart Spirit hilft, die Frequenzen des Herzens zu beruhigen und zu stabilisieren, indem das Herzchakra und die Meridiane Herz und Meister des Herzens ins Gleichgewicht gebracht werden. Diese Essenz ist immer eine gute Wahl, wenn es um emotional aufgeladene Ereignisse geht.
  • Grape Hyacinth ist eine Essenz, die ganz speziell für Schocks ist. Die Biologie der Angst beinhaltet, dass das Blut den Magen-Darm-Trakt verlässt, und eventuell Krämpfe und auch eine erhöhte Atemfrequenz verursacht. Das passt gut zu der Essenz, die mit den Meridanen Magen und Lunge in Verbindung steht, wenn man Krämpfe und außergewöhnliche Atemmuster erlebt.
  • Fireweed hilft uns bei großer Aufregung, wenn das Shen (das Bewusstsein) so aufgewühlt ist, dass es sich energetisch vom Herzen, seiner Heimat, abkoppelt. Die Essenz ist ebenfalls Teil der Heart Spirit Mischung.
  • Diatoms ist eine Meeresessenz, die mit ungelösten Schocks arbeitet, die schon im Zellgedächtnis gespeichert sind.
  • Weigela sorgt für die ganzheitliche Integration von traumatischen Ereignissen, damit wir sie überwinden können.

Wenn Schocks nicht behandelt werden, kann das dazu führen, dass sich Veränderungen auf der Zellebene ergeben, die bei Tieren die Ursache für die aktuellen Probleme mit Gesundheit und Wohlbefinden sein können. Aus der Reihe der Pacific Essences Mischungen für Tiere sind Healing Heart und Healing The Past sehr gut geeignet, um mit  Traumen aufgrund von Verlassenheit, Vernachlässigung oder Missbrauch zu arbeiten. Geburtstraumen, Unfälle, Operationen, Veränderungen in der Familie, dem Haus oder der Gesundheit sind ebenfalls Zeiten, während derer man Essenzen präventiv nutzen kann, um die Auswirkungen von Schocks im Griff zu behalten.

Unsere kleine Eule wurde jedenfalls erfolgreich mit Essenzen behandelt und jetzt ist ihre Prognose hervorragend :-)

Liebe Grüße
Maryanne Campeau

Wild Earth – Die Heilung des Inneren Kindes

Daniel Mapel mit wildem FohlenIn sechs Wochen ist es soweit: Daniel Mapel, der Hersteller der Wild Earth Tieressenzen kommt wieder nach Deutschland, diesmal erstmalig für seinen „Inner Child Healing“ Workshop. Sowohl durch seinen eigenen Lebensweg als auch durch seine jahrelange Arbeit als Therapeut darf Daniel wohl als ausgewiesener Experte für die Arbeit mit dem Inneren Kind gelten – das Bild rechts zeigt Daniel übrigens mit einem neugeborenen Wildpferdfohlen. Ich selbst habe den Workshop schon mehrfach als Übersetzer erlebt und bin jedes Mal, wenn ich daran zurückdenke, wieder davon berührt, welche großen Schritte viele der Teilnehmer auf dem Weg ihrer eigenen seelischen Heilung gehen durften. Es sind noch Plätze frei, deshalb hier noch einmal die Informationen:

Das Leben ist als ständige Erfahrung von Freude, Wunder, Fülle und der Verbindung mit Spirit gedacht. Eine Hauptursache, die verhindert, dass wir es auf diese Weise erleben, ist der unerledigte, emotionale Ballast aus unserer Vergangenheit. An diesen zwei Tagen geht es vor allem darum, wie wir möglichst sanft durch den Schmerz hindurch gehen, und dadurch unser Leiden loslassen können. Auf diese Weise können wir die großartige Gnade, Kraft und Freude des Lebendigseins wie nie zuvor erfahren.

Der Inner Child Healing Workshop konzentriert sich intensiv eigene, innere Prozesse, auf tiefe emotionale Heilung, und das Erlernen von Werkzeugen, die uns dabei helfen, offene Wunden aus unserer Kindheit und dem späteren Leben loszulassen. Wenn wir dies tun, erleben wir wieder die Schönheit und Magie des Lebens.

Wir werden während dieses Prozesses die Hilfe und Unterstützung des Tierreiches erfahren. Daniel wird über seine neuen sechs zusätzlichen Tierkinderessenzen reden, und wir werden direkt mit ihnen arbeiten. Die neuen Essenzen sind die Jungen von: Schwan, Wildpferd, Nilpferd, Rotkehlchen, Dachs und Fledermaus. Diese Essenzen unterstützen uns dabei, unsere seelischen Verletzungen liebevoll anzunehmen und dadurch die alte Wut und den alten Schmerz, über das, was wir in unserer Vergangenheit erlebt haben, loszulassen.

In dem Workshop arbeiten wir mit geführten Meditationen, unterstützenden Übungen und anderen Werkzeugen, die es uns möglich machen, mit unseren unerledigten Themen in Kontakt zu kommen, und große Heilungsschritte zu erleben. Daniel wird uns auch Werkzeuge und Übungen zeigen, mit denen wir uns auch nach dem Workshop sehr gut selbst in den weiteren Wachstumsschritten unterstützen können. Und natürlich werden wir in den zwei Tagen neben der inneren Arbeit auch spielen, lachen und uns gemeinsam des Lebens erfreuen!

Voraussetzung für die Teilnahme ist der Besuch des Kennenlernvortrags am Abend vor dem Workshop. Für diejenigen die bereits einen anderen Workshop von Daniel Mapel besucht haben, ist die der Besuch des Vortrags optional. Für alle, die vielleicht an dem Wochenende keine Zeit haben oder Daniel einfach so einmal sehen und aus erster Hand Informationen über seine Essenzen und seine Arbeit erhalten wollen, ist die Teilnahme am Vortrag auch einzeln möglich.

Leitung: Daniel Mapel
Termin Vortrag: 24. Oktober 2014, ca. 19.00 Uhr
Termin Workshop: 25./26. Oktober 2014, jeweils 10.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Ort: Aschaffenburg
Preise: 250,00 EUR (Workshop inkl. Vortrag), 15,00 EUR (nur Vortrag)
Sprache: Englisch mit deutscher Übersetzung

Den Flyer zum Workshop mit allen Informationen können Sie hier herunterladen: Inner Child Healing 2014 Workshop Flyer. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich anmelden möchten oder Fragen haben: info@essenzenladen.de.

Ehrlich zu sich selbst

Foto: Christina Carrieres / Wild ARC

Foto: Christina Carrieres / Wild ARC

von Maryanne Campeau

Mitgefühl in seiner reinsten Form hat unendliche Macht. Wenn man von Herzen gibt, nährt das das Herz wie in einem Kreislauf – ohne Anfang und ohne Ende. Es ist dabei egal, wer, was, wo oder wann. Ich selbst durfte diese Lektion mit Hilfe einer Ratte lernen.

In meiner Vergangenheit waren Ratten Tiere, die ich verachtete und vermied. Bei Wild ARC war es mir zwar möglich, mit Rattenbabys zu arbeiten, weil sie irgendwie süß und ihre Schwänze noch nicht so gruselig waren. Aber erwachsene Ratten waren für mich eine ganz andere Geschichte.

Die Ratte in dieser Geschichte war von einem Auto angefahren worden. Weil sie offensichtlich trächtig war konnte unser Team ihr mit Rücksicht auf die Babys keine Schmerzmittel geben. Sie stand auf der Liste der Tiere, um die ich mich an diesem Tag kümmern musste, und ich habe es so lange herausgezögert, wie ich es vor mir selbst verantworten konnte. Ich habe immer wieder einen Blick auf das mit Stoff zugehängte Aquarium geworfen, in das man sie gelegt hatte, und mir gesagt: „Da gehe ich als nächstes hin … da gehe ich als nächstes hin …“

Als ich endlich den Stoff anhob, öffnete sich mein Herz auf die sanfteste und leichteste nur mögliche Weise – sie war gerade dabei, mehrere Babys zu gebären.

In diesem Moment betrachtete ich sie nicht länger als ein Plagegeist, der aus meinem Kompost springen oder Krankheiten verbreiten würde. Sie war ein fühlendes Wesen, das sich mitten auf einem schwieriegen und geheimnisvollen Weg befand: der Weg in die Mutterschaft. Ich erinnerte mich an meine eigenen Erfahrungen mit Wehen, und spürte auf einmal Mitgefühl für sie. Ich selbst hatte nur einen einzigen, kleinen Sohn geboren, und sie war nun verantwortlich für elf kleine Leben, die alleine von ihr abhingen. Und das alles während sie noch unter dem Trauma eines Autounfalls litt – stellen Sie sich das nur vor.

Ich wollte Ihr auf jeden Fall so gut helfen, wie ich nur konnte. Die Essenz, die sich zeigte, war Candystick – wie perfekt! Candystick ist mit dem Sakral- und dem Kehlenchakra verbunden, unseren zwei schöpferischen Energiewirbeln. Die Essenz steht auch in Verbindung zum Nieren- und zum Blasenmeridian. Sie ist hilfreich bei Anspannung im Becken, Trauma oder Fehlstellungen. Als körperliches Tonikum unterstützt sie die Ausdauer, die man während den Wehen und einer Geburt braucht, aber auch bei anderen Herausforderungen im Leben.

Übrigens – vor einigen Jahren hatte ein Freund von mir ein trächtiges Mutterschaf, das schon überfällig war und sie schien sich gegen ihre erste Geburt zu sträuben, vielleicht weil sie Angst hatte. Sie bekam Candystick und schnell wurde sie zu einer kooperativen Teilnehmerin ihres eigenen Wunders. Innerhalb von 24 Stunden war die Geburt abgeschlossen.

Foto: Christina Carrieres / Wild ARC

Foto: Christina Carrieres / Wild ARC

Candystick steht auch in Verbindung zum Großen Mysterium – die Zeiten im Leben, in denen wir noch nicht vollständig verstehen, was vor sich geht, aber dennoch das Gefühl haben, dass etwas Heiliges geschieht.

Candystick ist ein Saprophyt, also eine Pflanze ohne Chlorophyll. Daher ist ihr Wachstum und ihr Gedeihen von anderen Lebewesen im Wald abhängig. Diese Essenz hat deshalb auch die Signatur von Inter-Sein – ein nicht greifbarer Faden vereint uns alle miteinander.

Leider hat unsere Geschichte kein Happy End – alle ihre Babys starben. Sie selbst erholte sich gut und ich fing an, sie zu mögen. Ich respektierte in diesen letzten Tagen ihren Mut und Lust am Leben. Am Tag bevor sie wieder freigelassen werden sollte, starb sie jedoch plötzlich. Sie hatte ein Aneurisma im Gehirn, das geplatzt war.

Vielleicht war ihre Arbeit erledigt. Ihre letzte Aufgabe war auf jeden Fall gewesen, einen Menschen, der voll von Meinungen und Vorurteilen war, zu lehren, dass Mitgefühl kein Gesicht hat – es IST einfach nur.

Liebe Grüße
Maryanne Campeau
maryanne@pacificessences.com

30 Jahre. Und immer ein Tier nach dem anderen.

Pixie Paola's catvon Maryanne Campeau

Vor kurzem habe ich beim International Wildlife Rehabilitation Council (IWRC) Symposium in Victoria, Kanada einen Vortrag zum Thema Homöopathie und Essenzen gehalten. Viele Menschen, die mit einheimischen Wildtieren arbeiten, leben auch zuhause zusammen mit Tieren, wie zum Beispiel Paola, eine Teilnehmerin aus Großbritannien. Sie wollte von mir wissen, welche Essenzen ihrer Katze helfen würden.

Pixie musste als kleines Kätzchen mitansehen, wie ihre Mutter und ihre Geschwister von einem Hund getötet und aufgefressen wurden. Da sie schon feste Nahrung zu sich nehmen konnte, überlebte sie auf der Straße, indem sie Reste von Junkfood aß. Im Alter von sechs Monaten wurde sie in einem ziemlich jämmerlichen Zustand gefunden und gerettet, jedoch glaubte der Tierarzt, dass sie ihren ersten Geburtstag nicht mehr erleben würde. Aber das hat sie getan. Während des nächsten Jahres lebte sie in einem Tierheim, und ihre Gesundheitsprobleme hielten sich hartnäckig. Sie schlief meistens oben auf einem Kühlschrank und ging den anderen Tieren aus dem Weg. Pixie machte einen einsamen, depressiven Eindruck und entwickelte eine Psychose in Bezug auf ihr Futter. Sie bettelte ständig um Essen, fraß es schnell auf und wollte dann noch mehr haben; es hatte den Anschein als ob das ihr Kompensationsmuster für ihre Ängste war.

Paola und ihr Lebensgefährte haben Pixie bei sich aufgenommen. Paola sagte, dass sie von der ersten Sekunde an sehr anhänglich war, jedoch auch viel alleine sein wollte, so als ob sie gar nicht wüsste, wie sie um Streicheleinheiten und Liebe bitten könnte. Sie ließ sich gerne für ein paar Minuten knuddeln und sprang dann auf, so als ob sie nicht wüsste, ob sie den Menschen trauen kann oder nicht. Und es war nicht daran zu denken, dass sie den Abend auf dem Schoß oder im Bett verbringen würde.

In einer Pause während der Konferenz benutzte ich den kinesiologischen Muskeltest in einer Surrogatsitzung, um die besten Essenzen für Pixie (auf der anderen Seite der Erdkugel) herauszufinden. Healing Heart und das Metallelement zeigten gemeinsam an. Normalerweise arbeite ich immer nur mit einer Essenzenmischung gleichzeitig, aber ich vertraute dem Testergebnis, und empfahl ihr beide. Healing Heart ist eine Mischung, die Tieren hilft, die tief verletzt wurden. Das Metallelement arbeitet mit ungelöster Trauer, mangelndem Vertrauen und wenn man in der Vergangenheit lebt.

Als Paola wieder zuhause war, hat sie mit mir Kontakt aufgenommen. Nachdem Pixie an diesem Abend das erste Mal die Essenzen bekommen hatte, ist sie das erste Mal überhaupt abends ins Bett zu ihnen gesprungen und dort die ganze Nacht geblieben. Und auch in den weiteren Nächten bliebe es so! Sie fing langsam damit an, auch mal auf dem Schoß sitzen zu bleiben, und schien insgesamt entspannter zu sein. In der Tat hat sie sogar damit angefangen ausgiebig zu spielen! Sie haben außerdem beobachtet, dass die Essenzen ihr helfen, sich zu beruhigen, wenn sie wieder nervös wurde. Paola sagte mir, dass sie wohl noch viel investieren müssten, um die Beziehung zu Pixie weiter aufzubauen, aber ohne die Pacific Essences hätten Sie nicht die Werkzeuge dazu, dass sie sich wohlfühlt und wieder lernt zu vertrauen.

Mein Grund, an dem Symposium teilzunehmen war, zu erzählen, wie Homöopathie und Essenzen Tieren wirklich helfen können. Egal ob es eine Ente, ein Otter oder eine Katze ist – alle Tiere verdienen ein gutes Leben. Und es ist fantastisch, dass Pixie durch die Essenzen ihren Weg gefunden hat.

Seit 30 Jahren helfen die Pazifikessenzen Menschen und Tieren – und zwar einem bedeutsamen Lebewesen nach dem anderen. Lassen Sie uns das feiern, indem wir das Geschenk der Essenzen mit anderen teilen!

Liebe Grüße
Maryanne Campeau

maryanne@pacificessences.com
www.spca.bc.ca/branches/wild-arc