Venus

von Verena Reiß

Heute beginnen wir eine neue Etappe unserer Reise zu uns selbst. Der nächste Planet von der Erde aus gesehen ist die Venus. Sie ist das Symbol für Liebe, Beziehungen (die Beziehung zu uns selbst, zu unserem Körper und zu anderen Menschen) und für unser Wertesystem. Sie definiert unser Schönheitsempfinden, unser Gefühl für Ästhetik und Harmonie. Das Schlüsselwort für die Venus heißt „Was gefällt mir“.

Wenn wir im Alter von ca. 6 Wochen beginnen, andere Menschen anzulächeln, sind das erste Versuche des Kontaktaufbaus, der erste Versuch eine Beziehung herzustellen. In diesem Alter finden bereits die ersten Venus-Prägungen statt. Im Alter von 4-5 Monaten wird die Ernährung umgestellt, von der reinen Brustnahrung auf Breinahrung. Jetzt beginnen wir zu wählen, was uns schmeckt. Etwas später, im Alter von ca. 8-9 Monaten beginnen wir zu unterscheiden, wen wir mögen und wen wir nicht mögen. Es ist die Zeit des sogenannten „Fremdelns“. Wir lernen, uns abzugrenzen. Es finden also bereits im ersten Lebensjahr eine Reihe von Prägungen statt, die wir als Erwachsene in Beziehungen und im Umgang mit unseren Werten, im Umgang mit unserem Körper und in unserem Essverhalten unbewusst immer wieder aufrufen. Im Idealfall wurden wir entsprechend unserer Anlagen und Vorlieben unterstützt und gefördert, haben gelernt, uns wertzuschätzen und konnten dadurch einen gesunden Selbstwert entwickeln.

Wie wir in der letzten Etappe gelernt haben, bilden die Mond-Erfahrungen die Basis für unser Leben, sie sind unser Fundament, unsere Wurzeln. Wenn wir nicht gelernt haben, unsere Bedürfnisse zu erkennen und uns entsprechend zu verhalten, gehen wir bereits mit einem Defizit zur nächsten Stufe unserer Entwicklung, auf die Venus-Ebene. Wenn wir kein Vertrauen ins Leben entwickeln konnten, fällt es uns schwer, zu wählen, was uns gefällt, was für uns wertvoll ist, wer uns ergänzt oder wann wir uns abgrenzen sollten. Dann sind wir abhängig davon, dass uns andere Menschen das geben, was wir uns selbst nicht geben können, die Liebe zu uns selbst. Wir sind abhängig von Komplimenten, um damit vermeintlich unseren Selbstwert aufzupolieren. Oder wir ernähren uns ungesund, weil wir nicht erkennen können, was unserem Körper gut tut. Vielleicht essen wir auch zu viel, um uns durch unseren Körperumfang zu schützen und abzugrenzen, weil wir nicht gelernt haben, „Nein“ zu sagen oder uns entsprechend zu verhalten.

Die Vorlieben und Abneigungen, die die Venus symbolisiert, zeigen sich in den verschiedenen Elementen auf unterschiedlichste Art. Der Venus in einem Feuer-Zeichen (Widder, Löwe, Schütze) gefällt eine Beziehung, die von Unternehmungslust, Optimismus, Anregungen und Aktivitäten geprägt ist. Befindet sich die Venus in einem Erd-Zeichen (Stier, Jungfrau, Steinbock), dann sucht man in der Beziehung vor allen Dingen Sicherheit und Kontinuität. Bei einer Venus in einem Luft-Zeichen (Zwilling, Waage, Wassermann) spielen der kommunikative Austausch sowie vielfältigste Kontakte eine wesentliche Rolle. Steht die Venus in einem Wasser-Zeichen (Krebs, Skorpion, Fische), sucht man eine Beziehung, in der man sich auf einer gleichen Gefühlsebene findet und die Seelen im Gleichklang schwingen können.

Hinweise auf Defizite in diesem Bereich können folgende Themen sein.

  • Ich werte mich ab, finde mich nicht liebenswert
  • Ich bin nicht genussfähig
  • Ich erlebe immer wieder Beziehungen, die scheitern
  • Ich bin zu anpassungsbereit
  • Ich kann mich nicht abgrenzen, lasse Übergriffe zu
  • Ich schaffe es nicht Nein zu sagen, wenn ich Nein meine
  • Ich fühle mich in meinem Körper nicht wohl, ich fühle mich zu dick, zu dünn …
  • Ich leide unter Essstörungen
  • Ich gönne mir zu wenig
  • Ich finde keine oder eine falsche Beziehung zu Geld

Wenn Sie sich bei einem dieser Themen angesprochen fühlen, kann Sie die AstroEssenz Venus dabei unterstützen, sich selbst besser zu erkennen und eine gesunde Balance herzustellen. Möchten Sie mehr über Ihre persönliche Venus-Konstellation wissen, kontaktieren Sie mich bitte unter kontakt@astroessenzen.de.

Astrologisches: Rückläufige Venus

Wir erleben in diesen Tagen eine wichtige Zeit, die unsere Themen über Sicherheit, unser Wertesystem und Beziehungsfragen anspricht, es ist die Rückläufigkeitsphase der Venus. Von der Erde aus gesehen, nehmen wir die Venus seit 16. Mai bis 27. Juni als rückläufig wahr. Diese Rückläufigkeitsphase findet im Tierkreiszeichen Zwilling statt. Die Venus wird alle 8 Jahre im gleichen Tierkreiszeichen rückläufig. Es können daher unerledigte Themen aus der Zeit vor 8 Jahren wieder auftauchen und ins Bewußtsein treten.

In dieser Rückläufigkeitsphase sind wir aufgefordert, Innenschau zu betreiben, uns unsere Venus-Themen von einer inneren Warte aus zu betrachten. Wir haben in dieser Zeit die Möglichkeit, andere Realitätsebenen zu erreichen und auf diese Art Informationen und Erkenntnisse zu erhalten, die sonst nicht möglich wären.

Die Art und Weise wie wir mit unseren Venus-Themen umgehen oder wie wir sie erfahren und verinnerlicht haben, wurde bereits in der Kindheit geformt und geprägt. Wie waren die Erfahrungen auf der körperlichen Ebene, wieviel Sinnlichkeit konnte empfunden und angenommen werden. Wurden all meine Sinne geschult. Wenn die Erfahrungen liebevoll und behütet waren, konnten wir ein Gefühl der Sicherheit und Wertschätzung für uns selbst entwickeln. Waren die Erfahrungen geprägt von Unachtsamkeit und Lieblosigkeit, entsteht die Neigung, uns im Laufe der Jahre immer mehr anzupassen, um dadurch ein scheinbares Gefühl von Harmonie zu erleben.

Wie wir unsere Venus-Themen erfahren, hängt von unserer persönlichen Disposition (Venus im Tierkreiszeichen und Haus, Aspekte zur Venus) ab. Wir werden analog unserer Venus-Konstellation in Resonanz zu bestimmten Erfahrungen und Ereignissen treten.

In diesen Tagen sollten wir unsere Beziehung zu uns selbst betrachten und daraus Schlüsse auf unser Beziehungsverhalten zu anderen Menschen ziehen. Der Fokus kann sich auf Fragen richten, wie

  • gibt es noch unerledigte Beziehungsgeschichten
  • wie gestalten sich die Beziehungen zu meinen Geschwistern und meinem familiären Umfeld
  • wie liebevoll bin ich zu mir selbst und zu meinem Körper
  • was ist für mich wertvoll und wichtig

Es ist möglich, dass in diesem Zusammenhang unerledigte Themen aus der Zeit Mai/Juni 2004 oder Mai/Juni 1996 auftauchen. Jetzt haben wir die Chance, offene Fragen zu klären und eine Richtungsänderung vorzunehmen.

Zur Unterstützung dieser Innenschau können Sie die AstroEssenz Venus begleitend anwenden. Sie kann Ihnen helfen, offene Themen klarer zu erkennen und zu verstehen. Sie finden die AstroEssenz Venus im Shop unter Planetenessenzen.

Wenn Sie an persönliche Informationen interessiert sind, kontaktieren Sie mich bitte. Ich berate Sie gerne. Ich wünsche Ihnen allen ein wunderschönes und sonniges Mai-Wochenende.

Ihre
Verena Reiss